Täglich unter Dampf

Die SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft betreibt heute noch drei Eisenbahnstrecken ausschließlich mit Dampflokomotiven

Es gibt sie noch - lebendige Zeitzeugen aus längst vergangenen Zeiten. Und hier im Erzgebirge findet man gleich auf zwei Eisenbahnstrecken noch täglich Dampfloks im Einsatz: bei der Fichtelbergbahn und der Weißeritztalbahn. Die dritte zum Unternehmen der SDG zugehörige Bahn ist die Lößnitzgrundbahn nahe Dresdens.

Fichtelbergbahn am Viadukt Fichtelbergbahn am Viadukt

Foto: Volkmar Richter / SDG

Die Gemütlichkeit des Reisens neu entdecken

Dampflokomotiven übten von jeher eine Faszination auf die Menschen aus. Nicht nur Kinderaugen strahlen beim Anblick der großen, schwarzen Maschinen. Die Ära der Dampflokomotiven ist nun schon einige Jahrzehnte vorüber. Heute prägen ICE und moderne Regionalzüge das Alltagsbild auf Deutschlands Schienen.

Doch es gibt sie noch. In Sachsen und besonders im Erzgebirge sind noch einige lebendige Zeitzeugen zu finden. Allein die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH (SDG) betreibt drei Schmalspurbahnstrecken im Schienenpersonennahverkehr ausschließlich mit Dampflokomotiven: die Fichtelbergbahn im oberen Erzgebirge, die Weißeritztalbahn im Osterzgebirge und die Lößnitzgrundbahn vor den Toren Dresdens.

In die höchstgelegene Stadt Deutschlands können Sie nur mit einer Dampfeisenbahn fahren - der Fichtelbergbahn. Täglich schnauft sie entlang ihrer 17,4 Kilometer langen Strecke zwischen Cranzahl und dem Kurort Oberwiesenthal. Dichte Fichtenwälder und beschauliche Ortschaften säumen den Schienenweg. Der größte Kunstbau der Strecke, das Stahlgitterviadukt vor dem Oberwiesenthaler Bahnhof, lässt das Herz von so manchem Eisenbahnfreund höher schlagen. Wer die Fahrt bei einem kühlen Bier, heißem Kaffee oder einem leckeren Imbiss genießen möchte, der sollte im gemütlichen Bistrowagen Platz nehmen. Dieser bietet Platz für 30 Personen.

Weißeritztalbahn Weißeritztalbahn am Malterviadukt

Foto: Kati Schmidt / SDG

Die älteste noch im öffentlichen planmäßigen Dienst fahrende Schmalspurbahn Deutschlands ist die Weißeritztalbahn. Mit ihrer landschaftlichen Vielfalt gilt sie als eine der schönsten Strecken Europas. Vom wildromantischen Rabenauer Grund über das Talsperrengebiet Malter bis hin zur Mittelgebirgslandschaft des Osterzgebirges erlebt der Fahrgast wechselnde Eindrücke der Natur, was den besonderen Reiz ausmacht. Nach dem Wiederaufbau, der vom Hochwasser zerstörten Strecke, schnauft und zischt es seit Dezember 2008 endlich wieder auf dem 15 Kilometer langen Teilstück zwischen Freital-Hainsberg und Dippoldiswalde. Mit der S-Bahn S3 kann man bequem von Dresden aus die Schmalspurbahn erreichen.

Ganz anders geprägt ist die Strecke der Lößnitzgrundbahn. Von Radebeul (von Dresden mit der S-Bahn S1 erreichbar) führen die Gleise den Dampfzug vorbei an Weinbergen durch den malerischen Lößnitzgrund bevor er die Moritzburger Wald- und Teichlandschaft erreicht. Besonders beeindruckend ist die Überfahrt über einen 210 Meter langen Damm - zur Linken und zur Rechten umspült vom Wasser des Dippelsdorfer Teiches. In Moritzburg - weltbekannt durch das gleichnamige barocke Jagd- und Lustschloss der sächsischen Kurfürsten und Könige - erreicht die Bahn etwa die Streckenmitte. Von hier aus schnauft der Lößnitzdackel, wie die Bahn liebevoll genannt wird, durch Wiesen, Felder und kleine Orte bis zu ihrem Zielbahnhof in der Heinrich-Zille-Stadt Radeburg.

Lößnitzgrundbahn Lößnitzgrundbahn in Moritzburg

Foto: SDG

Die Fahrt mit allen drei Dampfeisenbahnen kann man mit lohnenswerten Ausflugszielen entlang der Strecke verbinden. Auch zum Wandern oder Radfahren laden weitestgehend parallel verlaufende Wege ein. Neben den täglich verkehrenden Dampfzügen bietet die SDG auf allen drei Strecken verschiedene Sonderzüge mit Programm an. Ob Mondscheinfahrten oder Abendfahrten ins Suppenland, Kräuterzauber - hochprozentig, Weingenuss auf schmaler Spur oder Braumeisters Dampfzug, auch Osterhase und Nikolaus sind gern gesehene Gäste - für Abwechslung und erlebnisreiche Stunden wird gesorgt.

Unternehmen Sie eine kleine Zeitreise und lassen Sie sich entführen in die Gemütlichkeit des Reisens.

SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH.

Fichtelbergbahn
Bahnhofstraße 7
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon 037348 151-0
www.fichtelbergbahn.de
Lößnitzgrundbahn/Weißeritztalbahn
Am Bahnhof 1
01468 Moritzburg
Telefon 035207 8929-0
www.loessnitzgrundbahn.de
www.weisseritztalbahn.com

 

 
erschienen am 03.02.2011
 
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Webtipps