Zwönitztal-Greifensteine

 

Region Zwönitztal-Greifensteine

Die Greifensteine - eine Felsformation im Waldgebiet zwischen Geyer, Ehrenfriedersdorf, Jahnsbach und Thum - sind das Urlaubsziel f√ľr Familien, Wanderfreunde und alle, die in der Natur entspannen wollen. Die Naturb√ľhne Greifensteine, der Greifenbachstauweiher, das Planetarium, mehrere Schl√∂sser und Burgen sowie Besucherbergwerke erwarten die Besucher von Burkhardtsdorf bis hin in den Spiegelwald und im Zw√∂nitztal. Zahlreiche Kreativangebote f√ľr Familien, wie Steine schleifen und Brandmalerei, aber auch Outdoorprogramme machen eine Aufenthalt zur bleibenden Erinnerung.

Das Zw√∂nitztal ist nach dem gleichnamigen Fluss Zw√∂nitz benannt. Von seiner Quelle aus fliest dieser durch Zw√∂nitz, Dorfchemnitz, Thalheim, Meinersdorf, Burkhardtsdorf, Kemtau, Dittersdorf, Einsiedel, Erfenschlag und m√ľndet in Chemnitz in die Chemnitz. Diese Orte mit zahlreichen Fachwerkh√§usern, Museen und Jugendstil-Villen wurden vor allem durch die Bergbau- und Strumpfwirkerzeit gepr√§gt. Au√üerdem bietet die Region eine einzigartige Natur, die man zu Fu√ü oder per Rad auf den zahlreichen Wanderwegen entlang der Zw√∂nitz mit ihren Mischw√§ldern, T√§lern und der Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren entdecken kann.

 
 
 
 

Täglich unter Dampf

Lößnitzgrundbahn SDG

Es gibt sie noch - lebendige Zeitzeugen aus längst vergangenen Zeiten. Und hier im Erzgebirge findet man gleich auf zwei Eisenbahnstrecken noch täglich Dampfloks im Einsatz: bei der Fichtelbergbahn und der Weißeritztalbahn. Die dritte zum Unternehmen der SDG zugehörige Bahn ist die Lößnitzgrundbahn nahe Dresden. weiterlesen

 

Technisches Museum Papierm√ľhle Zw√∂nitz¬†

Technisches Museum Papierm√ľhle. Stadt Zw√∂nitz

Die √§lteste, noch funktionst√ľchtige Papierm√ľhle Deutschlands finden Interessierte in Niederzw√∂nitz. 1568, im gleichen Jahr, in dem Maria Stuart in England eingekerkert wurde, fand die Papierm√ľhle erstmals ... weiterlesen