Das Wetter in Stollberg heute und in den nächsten Tagen

Datum Dienstag
21.02.2017
Mittwoch
22.02.2017
Donnerstag
23.02.2017
Freitag
24.02.2017
Samstag
25.02.2017
Wetterlage  
Regen
 
Regen
 
Regen
 
Regenschauer
 
Regen
Temperaturen 4 bis 7° 5 bis 8° 4 bis 8° 0 bis 4° -2 bis 6°
Windrichtung
W-N-W

W-S-W

W-S-W

W

W-S-W
Windstärke Stärke 5 Stärke 6 Stärke 6 Stärke 5 Stärke 5
Niederschlags-
risiko
80 % 80 % 80 % 40 % 80 %
Niederschlags-
menge
10 mm 8 mm 15 mm 10 mm 15 mm

Das Wetter in Sachsen am 21.02.2017

Großwetterlage

Mitteleuropa befindet sich im Grenzbereich zwischen milder Luft im S√ľden und Westen des Kontinents und k√ľhler Meeresluft weiter n√∂rdlich. Damit gehen wiederholt Regenf√§lle einher, in h√∂heren Lagen auch Schnee. Freundlich und mild pr√§sentiert sich hingegen die Iberische Halbinsel. Winterlich kalt geht es √ľber Skandinavien und Nordrussland zu.

Aussichten für die Region

Heute

Heute fällt teilweise Regen aus dichten Wolken. Die Höchstwerte betragen 7 bis 10 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 6 bis 3 Grad. Der Wind weht frisch aus West.

Morgen

Morgen k√ľhlt sich die Luft in der Fr√ľh auf 8 bis 4 Grad ab und erw√§rmt sich tags√ľber auf 7 bis 11 Grad. Dazu regnet es vielerorts bei bedecktem Himmel, und der Wind weht stark bis st√ľrmisch aus westlichen Richtungen.

Biowetter

Die derzeitige Witterung f√ľhrt zu guter Leistungsf√§higkeit. Die Reaktionszeit ist verk√ľrzt. Deshalb besteht auf den Stra√üen eine verminderte Unfallgefahr. Das Risiko f√ľr Kopfweh und Migr√§neattacken ist erh√∂ht. Au√üerdem muss mit beschleunigtem Stoffwechsel und hohem Blutdruck gerechnet werden. Zudem drohen Erk√§ltungskrankheiten wie Husten und Schnupfen.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Emission

Darunter versteht man die Abstrahlung oder Aussendung elektromagnetischer Wellen oder Teilchen als Strahlung. Aber auch der Aussto√ü fester, fl√ľssiger und gasf√∂rmiger Stoffe in die Au√üenluft sowie in Wasser oder andere Umweltbereiche wird als Emission bezeichnet. Diese Stoffe lagern sich in der Umwelt ab und k√∂nnen als Immissionen (Eintr√§ge in die Umwelt) noch in gro√üer Entfernung gemessen werden. Von besonderem Interesse ist die Emission von Treibhausgasen, da sie zu Klimaver√§nderungen f√ľhren k√∂nnen.