Das Wetter auf dem Fichtelberg heute und in den nächsten Tagen

Datum Dienstag
25.04.2017
Mittwoch
26.04.2017
Donnerstag
27.04.2017
Freitag
28.04.2017
 
 
Wetterlage  
Schneeregen
 
Schneefall
 
Schneeschauer
 
Schneefall
 
keine Daten
Temperaturen -3 bis 6° -5 bis 0° -4 bis 2° -3 bis 3°   bis  °
Windrichtung
W-S-W

N

W-S-W

N-N-O

 
Windstärke Stärke 7 Stärke 1 Stärke 1 Stärke 3 Stärke  
Niederschlags-
risiko
80 % 80 % 40 % 80 %   %
Niederschlags-
menge
2 mm 2 mm 5 mm 7 mm   mm

Das Wetter in Sachsen am 25.04.2017

Großwetterlage

Tief Reiner ist vom Nordmeer nach S√ľdskandinavien gewandert. Sein Regenband reicht bis ins n√∂rdliche Mitteleuropa und hat erneut polare Luft im Schlepptau. Den Alpenraum und den S√ľden Zentraleuropas erfasst nur vor√ľbergehend merklich mildere Luft. Hoher Luftdruck dominiert √ľber Ostgr√∂nland und Island sowie √ľber dem √∂stlichen Mittelmeerraum.

Aussichten für die Region

Heute

Morgen

Biowetter

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Tornado

Dieser wird auch als Gro√ütrombe, Wind- und Wasserhose und in den USA umgangssprachlich als Twister bezeichnet. Tornados treten als kleinr√§umige, aber verheerende Wirbelst√ľrme √ľberwiegend in Nordamerika w√§hrend des √úbergangs zur warmen Jahresh√§lfte in Verbindung mit Gewittern auf. Sie werden durch die so genannte Fujita-Skala in f√ľnf Klassen eingeteilt. Tornados erscheinen vermehrt vor Kaltfronten, wenn trockene und kalte Luft aus den Rocky Mountains mit feuchtwarmer Luft aus dem Golf von Mexiko zusammentrifft. Durch dieses Aufeinandertreffen kommt es zu einer starken Labilisierung der Luftschichten und einem gro√üen Temperatur- und Feuchtegegensatz auf kleinem Raum. Die kalte Luft st√ľrzt nach unten w√§hrend gleichzeitig die warme Luft spiralf√∂rmig nach oben schie√üt und dabei kondensiert. Dabei ger√§t die aufsteigende Luft aufgrund einer Winddrehung mit der H√∂he in Kreisbewegung, und es bildet sich ein Wolkenschlauch. Die Windgeschwindigkeiten nehmen nach innen immer mehr zu. Durch die Kondensation von Wassertr√∂pfchen und den aufgesogenen Staub wird der schlauchf√∂rmige Wirbel sichtbar. Erst wenn dieser den Boden ber√ľhrt (Touchdown), wird er gef√§hrlich. Die Aufwinde k√∂nnen Spitzengeschwindigkeiten von 160 Kilometern pro Stunde erreichen. Die Luft rotiert mit Geschwindigkeiten von 300 bis 500 Kilometern pro Stunde um das Zentrum des Wirbels herum. Aufgrund der sehr hohen Windgeschwindigkeiten k√∂nnen Tornados extreme Zerst√∂rungen zur Folge haben und sind deshalb so gef√ľrchtet. In Deutschland treten pro Jahr etwa 30 Tornados auf, die jedoch oft klein sind und sich √ľber unbewohntem Gebiet entwickeln.