Eule-Orgel in Frankenberg Lucas Pohle improvisiert am Sonntagnachmittag auf der sanierten Eule-Orgel in Frankenberg. In der Veranstaltungsreihe Orgel+Plus ist es bereits das zweite Konzert. Insgesamt neun Veranstaltungen hat Kantor Carsten Hauptmann vorbereitet.

Foto: Falk Bernhardt

Aktueller Musiktipp: Überraschendes tönt aus der Eule-Orgel in Frankenberg

Nach einem gut besuchten Auftakt gibt es am Sonntag bereits die nächste Veranstaltung in der Konzertreihe Orgel+Plus. In der Frankenberger St.-Aegidien-Kirche wird dann improvisiert. Die Organisatoren um Kantor Carsten Hauptmann sind keineswegs schlecht vorbereitet auf das bevorstehende musikalische Experiment - das Improvisieren ist aber die große Stärke des Musikers, der am Spieltisch Platz nehmen wird.

Lucas Pohle, Jahrgang 1986, ist ausgezeichneter Organist und kennt sich in den Musikstilen der vergangenen vier Jahrhunderte bestens aus. "Aus dem Stegreif" heißt der Titel des Konzertes, das 17 Uhr beginnt. Und genau das ist es auch: Ohne Noten wird der Auftritt des studierten Kirchenmusikers über die Bühne gehen, dafür aber mit überraschenden Tönen. Trotzdem: Auch für den ungeübten Zuhörer werden die Strukturen der Stücke erkennbar bleiben. "Das wird kein wildes Gedudel", verspricht Frankenbergs Kantor Carsten Hauptmann, der gespannt ist, wie das zweite Konzert zu Ehren der frisch sanierten Eule-Orgel bei den Besuchern ankommen wird. Fakt ist: Solche besonderen Ereignisse gibt es nicht alle Tage in Frankenberg zu erleben.

Meister der Improvisation

Lucas Pohle wuchs im sächsischen Ebersbach auf, erhielt früh Klavier- und Orgelunterricht. Nach dem Schulabschluss studierte er zunächst Kirchenmusik in Dresden, legte in Berlin noch den Master nach. Hier absolvierte er das Fach Improvisation mit Auszeichnung. Im vergangenen Jahr schloss der Musiker sein Konzertexamensstudium Orgel mit Auszeichnung ab. Derzeit studiert Pohle Konzertexamen Improvisation in Berlin.

Kurzum: Lucas Pohle ist jemand, der sein Handwerk beherrscht und darüber hinaus noch mit viel Gefühl zu Werke geht. Davon können sich die Frankenberger am Sonntag überzeugen. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Mit einer Spende entscheiden die Zuhörer am Ende selbst, wie viel ihnen das musikalische Erlebnis wert war. Ende Mai gibt es dann schon die nächste Kooperation zwischen Orgel und musikalischen Partnern. Gemeinsam mit dem Posaunenchor der Evangelischen Kirchgemeinde wird Carsten Hauptmann dann zu hören sein.

Die Konzertreihe Orgel+Plus

Am Sonntag, 17 Uhr, präsentiert Lucas Pohle sein Programm zu Orgel+Improvisation "Aus dem Stegreif". Der Eintritt ist frei.

Weitere Konzerte folgen in den nächsten Wochen: Orgel+Blech, ein musikalischer Abendgottesdienst (26. Mai, 18 Uhr), Orgel+Max Reger, der Fahrradkantor (9. Juni, 17 Uhr), Orgel+Chor, die Kantoreien Flöha und Frankenberg (30. Juni, 17 Uhr), Orgel+Violine, Leipziger Allerlei (21. Juli, 17 Uhr)

www.eule-orgel-frankenberg.de

 
erschienen am 10.05.2013 (Von Katrin Reimann)
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen