Feste, Feten, Feierlichkeiten

Mit Lichtllikör und Lichtlbrand feiern die Mauersberger vom 17. bis 21. August das 725-Jahr-Fest ihres Ortes. Im Lichterdorf Mauersberg, einem Ortsteil von Großrückerswalde, laufen schon jetzt die Vorbereitungen für das Fest. Um die Sause aber auch finanzieren zu können, verkaufen die Mauersberger unter anderem die alkoholischen Durstlöscher - es handelt sich um einen 40-prozentigen Obstler und einen 20-prozentigen Himbeerlikör - schon jetzt. Im August laden die Mauersberger dann zum Musikantenstadt-Revival sowie zu einem Festrundgang ein. (bag)

"Es leuchten die Sterne" heißt es am 30. Januar im Kulturzentrum des Landkreises in Aue, wenn die Erzgebirgische Philharmonie zum Philharmoniker-Ball bittet. In Erinnerung an den gleichnamigen Revuefilm aus dem Jahr 1938 mit der damals sehr bekannten Tänzerin La Jana können die Ballgäste nach dem Galakonzert der Philharmonie und dem sicher sternenreich verzierten Menü wieder selbst bis in den frühen Morgen das Tanzbein schwingen. Karten für den Ball zum Preis von 89 Euro gibt es über den Ruf 03771 23761. (matu)

Hollywood kommt wieder nach Schwarzenberg -zumindest der Sound der schönsten Streifen, die jemals die größte Filmfabrik Amerikas verlassen haben. Dargeboten werden sie von den Musikern der Vogtland-Philharmonie Greiz Reichenbach. Und natürlich in der Ritter-Georg-Halle in Schwarzenberg. Wer Filmmusiken liebt, sollte sich den 5. März dick im Kalender ankreuzen und Karten am besten sofort sichern, denn der Vorverkauf hat bereits begonnen.(matu)

Freunde des Ostrocks dürfen den 24. Juni um nichts in der Welt verpassen, denn dann steigt ein besonderes Konzert auf der Waldbühne in Schwarzenberg, bei dem die großen Ostrock-Legenden Puhdys, Karat und City gemeinsam live auf der Bühne stehen und muszieren. 15 Altrocker nicht nach-, sondern miteinander - das verspricht ein Konzertabend der Superlative zu werden. (matu)

Richtig was auf die Ohren bekommen auch die Gäste beim alljährlichen Europäischen Blasmusikfestival in Bad Schlema, das in diesem Jahr mit der 25. Auflage des Internationalen Musikfestes verknüpft wird. Das heißt: vom 16. bis 18. September steht Bad Schlema wieder Kopf. Das Publikum erlebt an den drei Festivaltagen gut 60 Konzerte in höchster Qualität aus verschiedenen Blasmusikgenres. Zwei große Festumzüge mit jeweils 1000 Mitwirkenden umrahmen das Musikevent. (matu)

 
Seite 2 von 8
erschienen am 02.01.2016
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen