Noch bis zum 21. Feburar können sich die Freiberger und ihre Gäset auf der Eisbahn im Schlosshof unter anderem im Eisstockschießen ausprobieren. Noch bis zum 21. Feburar können sich die Freiberger und ihre Gäset auf der Eisbahn im Schlosshof unter anderem im Eisstockschießen ausprobieren.

Foto: René Jungnickel/Stadt Freiberg

Eisstöcke, Pucks und Kostüme locken nach Freiberg

Noch bis zum 21. Februar können sich die Freiberger und Gäste der Stadt an der großen Eisfläche im Hof von Schloss Freudenstein erfreuen. Wenn auch mit einem Tag Verspätung gestartet, hat sich die Eisbahn durch den milden November gekämpft und sorgt auch im dritten Jahr für Zufriedenheit bei den Betreibern. "Die Besucherzahlen bewegen sich im selben Rahmen wie in der letzten Saison. Jedoch können wir im Januar einen leichten Anstieg im Vergleich zu den Vorjahren beobachten, was sicherlich auch an dem herrlichen Winterwetter liegt", freut sich Holger Scheich von der Betreiberfirma Gastro-Service-Mittelsachsen (GSM).

Und auch das Eisstockschießen erfreut sich wachsender Beliebtheit. "In dieser Saison haben sich noch mehr Teams als im Vorjahr zu unserer Eisstock-Challenge angemeldet, und wir dürfen uns am Samstag auf jeden Fall auf ein spannendes Finale freuen", verspricht Scheich.

Er gibt auch gleich noch einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen im winterlichen Schlosshof. "Am 5. Februar laden wir zu einem großen Eishockeyturnier ein, bei dem neben den bekannten Freiberger Pirates Mannschaften aus Litvinov, Chemnitz und Seiffen zu Gast sind. Für unsere kleinen Gäste wird es außerdem am 9. Februar einen Kinderfasching geben. Jedes Kind, das im Kostüm kommt, erhält freien Eintritt."

Wenn die Freiberger Eislaufsaison nach den Winterferien dann beendet wird, geht es in die große Auswertungsphase. "Im März werden wir uns mit Oberbürgermeister Sven Krüger zusammensetzen und über die Zukunft der Eisbahn entscheiden. Natürlich würden wir uns freuen, wenn es auch im kommenden Winter wieder eine Eisbahn geben wird", erklärt der GSM-Chef: "Dabei müssen jedoch viele Faktoren berücksichtigt werden."

Die Eisstock-Challenge findet am Samstag ab 15 Uhr auf der Eislaufbahn im Hof von Schloss Freudenstein statt. Der Eintritt ist für alle Zuschauer frei. Insgesamt werden acht Teams gegeneinander antreten.

 
erschienen am 21.01.2016 ( Von Stefanie Horn )
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen