Informationen zum Streckenverlauf. Informationen zum Streckenverlauf.

Foto: Katja Lippmann-Wagner

Erzgebirge hat den ersten Single-Trail-Park Deutschlands

Mit großem Bahnhof ist am 29. Juni im Sportpark auf dem Rabenberg bei Breitenbrunn der erste Single-Trail-Park Deutschlands eingeweiht worden - ein Dorado für Mountain-Biker, die gern über Stock und Stein radeln. Neben lokaler Polit- und Sportprominenz war auch Sachsens Innenminister Markus Ulbig gekommen. Im Gepäck: ein Fördermittelbescheid über rund 3,2 Millionen Euro für Sportpark-Chef Andreas Deckert. Der Komplex braucht einen leistungsfähigeren Speisesaal, die Gästezahlen steigen stetig.

Park vereint Sport mit Naturnähe

Wer nun meint, hinter dem 250.000 Euro teuren Park verbergen sich Beton, tollkühne Hindernisse und extrem steile Abfahrten, der irrt. Der Planer des Parks, Thomas Schlencking, betont, dass der Park naturnah und naturverträglich angelegt ist. "Die Zielgruppe hat sich verändert", sagt Schlencking und meint, dass Mountain-Biker nicht mehr allein die jungen Wilden sind, die auf ihrem Rad von Mutprobe zu Mutprobe fahren. Die neue Zielgruppe suche Abwechslung auf ihrer Tour. "Sie wollen den Mix aus Waldwegen und Single-Trails und die Natur genießen", so der Planer.

Jeder Meter muss erradelt werden

Das Trail-Center sei keine steile Bergabfahrt und habe auch keinen Lift. "Hier muss jeder Meter selbst erradelt werden", sagt Schlencking. Im ersten Schritt der Planung habe er sich die Gesamttopografie betrachtet: "Es muss ja immer wieder der Wechsel von Abfahrten und Anstiegen sein." Erst im zweiten Schritt ging es dann durch den Wald. Wobei der Untergrund betrachtet werde und vorhandene Pfade gesucht werden. "Davon gab es leider nur wenige", so Schlencking.

 
Seite 1 von 3
Erzgebirge hat den ersten Single-Trail-Park Deutschlands
Fakten zum Trail-Center
 
erschienen am 01.07.2013 (Von Katja Lippmann-Wagner (Text und Fotos))
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen