Harald H√ľttner (links) und seine Tochter Christiane (rechts) greifen im Regenbogenhof tatkr√§ftig mit zu. Harald H√ľttner (links) und seine Tochter Christiane (rechts) greifen im Regenbogenhof tatkr√§ftig mit zu.

Foto: Thomas Michel

Regenbogenhof Rudelswalde ist beliebtes Ausflugsziel

Die Stadt Crimmitschau im Erzgebirge ist nicht weit entfernt vom Regenbogenhof Rudelswalde. Dieser hat sich unter Landurlaubern zu einem beliebten Ausflugsziel etabliert.

"Hier ist es einfach sch√∂n: ruhig, d√∂rflich, jeder kennt jeden und gleich nebenan ist die Stadt Crimmitschau", sagt Christiane H√ľttner.
 
Die 25-J√§hrige ist nach ihrer Ausbildung zur Hotelkauffrau und einigen Stationen in der Praxis im vergangenen Sommer zur√ľck auf den elterlichen Regenbogenhof nach Rudelswalde gekehrt. Seitdem unterst√ľtzt die junge Frau ihre Eltern Monika und Harald H√ľttner bei der Bewirtschaftung der Pension auf dem seit 1804 bestehenden Hof, der l√§ngst nichts mehr mit gro√ü angelegter Landwirtschaft zu tun hat.
 
Nicht zuletzt d√ľrfte die Tatsache, dass Harald H√ľttner statt Bauer seinerzeit den Beruf eines Tischlers erlernte, ein Grund daf√ľr gewesen sein. Der 47-J√§hrige √ľbernahm nach der Wende den Hof in der sechsten Generation und gr√ľndete im Jahr 1997 mit seiner Frau den "Regenbogenhof Rudelswalde", mit dem eine attraktive √úbernachtungsm√∂glichkeit f√ľr Gruppen und Urlauber auf dem Land geschaffen werden sollte. "Wir hatten schon in der Zeit vor der offiziellen Er√∂ffnung der Pension besonders f√ľr Kinder eine Reihe von Attraktionen angeboten", erinnert sich Harald H√ľttner, dessen gesamte Familie am Erfolg des Regenbogenhofs mitarbeitet.
 
Denn auf dem Areal oberhalb der Westbergstra√üe ist fast jeden Tag Betrieb. Neben den √úbernachtungen von Schulklassen, Vereinen und Verb√§nden bietet die Familie eine Reihe von Aktionen an. Zudem erm√∂glichen die R√§ume im Anwesen Familienfeiern aller Art. "Wir haben an jedem Samstag volles Haus, ebenso sind die Termine f√ľr die Aktion ‚Lernort Bauernhof‘ bereits bis Ende September ausgebucht", verriet Christiane H√ľttner nach einem Blick in den Terminkalender. Die meisten Klassen aus der n√§heren Umgebung nutzen den Ausflug nach Rudelswalde zu einem mehrt√§gigen Aufenthalt, bei dem auch die vielen Tiere des Regenbogenhofes, wie Pferde, Schafe, Katzen und der Hund eine wichtige Rolle spielen.
 
"Wir haben inzwischen eine Reihe von Stammg√§sten, die jedes Jahr mindestens einmal zu uns kommen", freut sich Christiane H√ľttner. Der Crimmitschauer Behindertenverband beispielsweise veranstaltet auf dem Regenbogenhof regelm√§√üig Feste, der Diabetiker-Verband Sachsens organisiert bereits seit zehn Jahren Ausfahrten nach Rudelswalde. "Langweilig wird es unseren G√§sten nicht", lacht die junge Frau, w√§hrend ihr Vater gerade den Kremser f√ľr eine Ausfahrt mit den Erwachsenen der Epileptiker-Gruppe aus Radeberg vorbereitet.
 
www.regenbogenhof-rudelswalde.de

 

 
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen