Im WDR-Reisemagazin "Wunderschön!" wird es am 14. Dezember um das Erzgebirge gehen. Im Bild: Moderatorin Tamina Kallert, Viktor Tabor und Roland Hanka (v. l.).

Foto: Bernd März

Team drehte für Reisemagazin

Die WDR-Sendung "Wunderschön!" machte Station im Erzgebirge

Sechs Tage lang war ein Team des WDR-Fernsehens auf der "Silberstraße" im Erzgebirge unterwegs, von Freiberg über Annaberg-Buchholz bis Schneeberg. 90 Minuten lang dreht sich am 14. Dezember alles um Land und Leute. Das Erzgebirge birgt eine Menge Schätze, die hier einst aus seinen Bergwerken gewonnen wurden. Seit der Entdeckung von Silber im Jahre 1168 in Freiberg, wurde im Erzgebirge Bergbau betrieben. Tamina Kallert fuhr in einen alten Stollen eines Besucherbergwerks ein und erlebte ein Stück Bergbautradition. Die wertvollen Erzvorkommen gaben der Region im Süden Sachsens an der Grenze zu Tschechien ihren Namen.



Foto: Matthias Degen

Berühmt ist das Erzgebirge heute für seine Handwerkskunst: Bunt bemalte Räuchermännchen, Pyramiden, Engel und Nussknacker aus Holz sind seit Generationen der Inbegriff von Weihnachtsromantik. Die Holzkunst war einst Zubrot der Bergleute im Winter. Schnitzer und Drechsler stellen heute noch traditionelle Figuren und Spielzeuge her. Das Team um Moderatorin Tamina Kallert war zum Beispiel bei einer Kunstgewerblichen Schnitzerei Emil Helbigin Grünhainichen zu Gast. Inhaberin Bettina Bergmann betreibt die Manufaktur in dritter Generation und erweckt vergessene Schätze aus dem alten Musterarchiv wieder zu neuem Leben.



Foto: Jan Görner

Auch stand die Annaberg-Buchholzer St. Annenkirche auf dem Drehplan. Sie lauschte den Klängen der weltberühmten Silbermann-Orgel im Freiberger Dom und tauchte ein in das Weihnachtsland rund um Seiffen. Aber auch der Frohnauer Markus-Röhling-Stolln, die Fichtelbergschwebebahn in Oberwiesenthal und die Manufaktur der Träume in der Kreisstadt gehörten zu den Orten, die das Kamerateam festhielt. Ebenso gilt das für eine Stippvisite beim Schneeberger Handschuhmacher Nils Bergauer, die Ölmühle Braun in Dörnthal und den Besuch bei einer Fachfrau fürs Klöppeln. Doch auch der erst in diesem Jahr eröffnete Stoneman Miriquidi - eine 162 Kilometer lange Route für Mountainbike-Fahrer - spielt eine Rolle. Bei der Strecke gilt es, 4400 Höhenmeter auf der deutschen und tschechischen Seite des Erzgebirges zu bewältigen. Nicht zuletzt wird es auch um kulinarische Spezialitäten wie den Buttermilchgetzen gehen. Prominente Erzgebirgler wie Skisprung-Legende Jens Weißflog werden in der Sendung ebenfalls zu Wort kommen.

Die Sendung über das Erzgebirge als Teil des WDR-Reisemagazins "Wunderschön!" wird am 14. Dezember ab 20.15 Uhr ausgestrahlt.

 
erschienen am 09.12.2014
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Weitere Artikel

 
Artikel weiter empfehlen