Der Geschichte auf der Spur

Kaum jemand weiß, dass sich in Sachsen, genauer gesagt in Zwickau, Deutschlands einziges Automobilmuseum an einem historischen Produktionsstandort befindet. Genau in dem Gebäudeensemble, in dem über Jahrzehnte die Wirkungsstätte August Horchs war, wird seit 2004 die Geschichte der Marken Audi, Horch, DKW und Wanderer erlebbar. Viel mobile Geschichte, aber nicht nur, erleben Familien auch im Industriemuseum Chemnitz. Die textile Geschichte Sachsens ist im Textilmuseum Crimmitschau dokumentiert, während die Zinngrube in Ehrenfriedersdorf unter anderem eine Antwort auf die Frage gibt, wie das Erzgebirge zu seinem Namen kam. Im Herbst 2013 wird das künftige Landesmuseum für Geschichte und Archäologie Sachsens in Chemnitz eröffnet. Es befindet sich ebenfalls an einem geschichtsträchtigen Ort: im berühmten halbrunden Kaufhaus-Bau in der Brückenstraße in Chemnitz. Das Haus ist ein Werk des bedeutenden Architekten Erich Mendelsohn, entworfen 1927 und drei Jahre später eröffnet.

 

 
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
WILLKOMMEN im Erzgebirge

Ausgabe 57 - Frühjahr/Sommer 2020

Ob Kirchen, Bürgerhäuser, Gewerke oder die Montanlandschaft an sich: "Alles kommt vom Bergwerk her" - und das möchten wir mit Ihnen gemeinsam entdecken.

weiterlesen