Artikel nicht gefunden

Leider konnten wir den von Ihnen gewünschten Artikel nicht finden. In der folgenden Liste haben wir Seiten mit ähnlichem Inhalt für Sie.
Der Weihnachtsmarkt in Chemnitz. © Stadt Chemnitz/Matthias Lippmann

Advent 2018 · Weihnachtsmärkte 

Vorfreude auf Glühweinduft, Stollen und besinnliche Klänge: Bald laden die erzgebirgischen und vogtländischen Weihnachtsmärkte wieder zu Glühwein und Naschereien ein.    Mit einem Klick auf das Schneemann-Symbol erhalten Sie weitere Informationen zum jeweiligen Weihnachtsmarkt:             AAnnaberg-Buchholz: 30.11. bis 23.12.2018, Eröffnung 17:00 ... weiterlesen

 
Die Ortspyramide in Großolbersdorf. © Tourismusverband Erzgebirge

Advent 2018 · Pyramidenanschieben 

Das Erzgebirge ist überall als Weihnachtsland bekannt.Städte und Dörfer sind weihnachtlich geschmückt und große Pyramiden zieren viele Marktplätze.Mit dem traditionellen Anschieben dieser Pyramiden wird offiziell die Weihnachtszeit eingeläutet.Eine Auswahl an Terminen finden Sie hier:                  AAnnaberg-Buchholz: 30.11.2018, 17:00 Uhr Anschieben ... weiterlesen

 
 Einer der ältesten Türme steht auf dem Auersberg. Frieder Berger

Eibenstock präsentiert sich als Stadt mit zwei Türmen  

Auf dem Auersberg in Marienberg steht der älteste steinerne Turm im sächsischen Erzgebirge, auf dem Bühl eines der jüngsten Bauwerke. weiterlesen

 
Jens Zeidler

Wandern in Mittelsachsen: Schöne Aussicht entlohnt für die Strapazen 

Rund 200 Höhenmeter aus einem der beiden Flusstäler - Zschopau oder Flöha - müssen Wanderer aufsteigen, wenn sie Augustusburg und Umgebung bewandern wollen. Die Entscheidung für diese Tour fiel auf das Zschopautal, weil da auch die Ortsteile der Stadt liegen. Idealer Startpunkt ist der Bahnhof in Hennersdorf, da man mit der Erzgebirgsbahn auf der Strecke ... weiterlesen

 
 
Bis zu 200 blühende Krokusse pro Quadratmeter zählt man auf prächtigen Flecken der Drebacher Naturdenkmäler. Am Wochenende lockten sie wieder Tausende Gäste. Wolfgang Schmidt

Das Geheimnis der Krokusse  

Im März und April strömen die Freunde des Krokusses nach Drebach zwischen Zschopau und Marienberg. Warum das so ist? Die Antwort gibt unsere Reportage: Die Wiesen zwischen den Häusern im Tal schimmern wie ein grün-blasslila melierter Teppich. Ein Tross von Spaziergängern zieht sich durchs Dorf. Breitbeinig visieren Hobbyfotografen das Blütenflor an. ... weiterlesen

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
WILLKOMMEN im Erzgebirge

Ausgabe 55 - Frühjahr/Sommer 2019

Ob Kirchen, Bürgerhäuser, Gewerke oder die Montanlandschaft an sich: "Alles kommt vom Bergwerk her" - und das möchten wir mit Ihnen gemeinsam entdecken.

weiterlesen