Adam-Ries-Denkmal mit Adam-Ries-Museum Adam-Ries-Denkmal mit Adam-Ries-Museum

Foto: Stadt Annaberg-Buchholz, Matthias Förster

Einblicke in das Wirken des deutschen Rechenmeisters Adam Ries

Das Adam-Ries-Museum in Annaberg-Buchholz ist wieder regulär geöffnet. Darüber informiert der Adam-Ries-Bund e.V. In der "Schatzkammer der Rechenkunst" an der Johannisgasse sind u.a. alle drei Rechenbücher Adam Rieses, seine "Coß", ein Grundwerk der Algebra, sowie weitere Sachzeugen der Mathematikgeschichte ausgestellt. Außerdem befinden sich die Adam-Ries-Bibliothek sowie eine Rechenschule im ehemaligen Wohnhaus des Rechenmeisters.

Wie vor der Schließung gelten wieder die normalen Öffnungszeiten dienstags bis freitags 10 bis 16 Uhr und samstags 12 bis 16 Uhr. Zum bevorstehenden Himmelfahrtsfest öffnet das Museum ebenfalls von 12 bis 16 Uhr. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist während des gesamten Aufenthaltes erforderlich. Ebenso soll mit Rücksicht auf andere Besucher ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten und keine Gruppen gebildet werden.

Rechenmeister des deutschen Volkes

Noch heute wird mit dem Satz "Das macht nach Adam Ries" das richtige Ergebnis einer Rechnung bestätigt. Er geht zurück auf dem wohl bekanntesten deutschen Rechenmeister. Im fränkischen Staffelstein geboren, gelangte er über Zwickau, Leipzig und Erfurt nach Annaberg. Dort wirkte er ab 1523 bis zu seinem Tod im Jahr 1559 erfolgreich als Rechenmeister und Bergbeamter.

In Erfurt veröffentlichte Adam Ries seine ersten beiden Rechenbücher. Während seiner Zeit in Annaberg erschienen davon zahlreiche weitere Auflagen sowie sein drittes Rechenbuch, die "Practica". Außerdem übte Ries als Rezessschreiber im erzgebirgischen Silberbergbau eine wichtige Funktion aus. Daneben trug er mit mehreren Brotordnungen zu nachvollziehbaren Brotpreisen bei. Er setzte dabei das Brotgewicht ins Verhältnis zum Getreidepreis.

In Annaberg erwarb Ries ab 1525 das Bürgerrecht, heiratete, erwarb ein Haus in der Johannisgasse und zeugte acht Kinder, die ihm z. T. beruflich folgten. Adam Ries gilt als "Rechenmeisters des deutschen Volkes".

 
erschienen am 14.05.2020
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen