Auch die Manufaktur der Träume darf wieder öffnen.

Foto: Diedrich, Gonz, Guthke, BUR-Werbung

Frohnauer Hammer, Manufaktur der Träume und Museumsshop öffnen wieder

Für eine große Osterüberraschung am Abend des Karfreitags sorgte der Erlass der neuen Allgemeinverfügung für den Erzgebirgskreis durch das ortsansässige Landratsamt, welche sich auf die Grundlage von § 8 Abs. 3 der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung beruft. Damit ermöglicht werden unter anderem zusätzlich die Öffnungen von Einrichtungen des Einzel- und Großhandels sowie Ladengeschäften mit Kundenverkehr sowie Museen. Der Annaberg-Buchholzer Oberbürgermeister Rolf Schmidt freut sich über diese Lockerungsmaßnahmen, die zügig in den städtischen Einrichtungen und dem stationären Einzelhandel umgesetzt werden sollen.

Trotz der Euphorie werden vorerst von städtischer Seite ausgewählte Einrichtungen ab 8. April 2021 öffnen. So wurde beschlossen, dass ab Donnerstag das Technische Museum Frohnauer Hammer, die Manufaktur der Träume sowie der Museumsshop in der Tourist-Information besucht werden können. Fachbereichsleiterin Franziska Herzig meint "Ich bin erleichtert, dass unsere zwei besucherstärksten Museen endlich nach einer langen und eher kulturarmen Zeit während der letzten Osterferientage besucht werden können. In der Manufaktur der Träume kann man sein Lieblingsspielzeug wiederentdecken und auch der Frohnauer Hammer - Deutschlands ältestes Schmiedemuseum und wichtiger Bestandteil der UNESCO Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří ist ein ideales Ausflugsziel, um in die Zeit der Schmiedemeister des 18. Jahrhunderts einzutauchen."

Besonders hervorzuheben ist, dass die einmalige Sonderausstellung mit Holzbildhauerarbeiten des sibirischen Künstlers Leonty Usov in der Manufaktur der Träume noch zu sehen sein wird. Nach der Eröffnung im Oktober des vergangenen Jahres standen den Gästen nur 10 Tage für einen Besuch zur Verfügung, dann musste die internationale Exposition geschlossen werden. Nun besteht noch bis zum 25. April die Möglichkeit, sich die sehenswerten Arbeiten aus Zedernholz anzuschauen.

Auch die lokalen Händler stehen Anfragen und Terminbuchungen offen gegenüber und freuen sich genau wie OBM Rolf Schmidt auf eine Wiederbelebung der Innenstadt, wenn auch unter "anderen Bedingungen".

Voraussetzung für die Öffnung der Einrichtungen und Geschäfte ist die Einhaltung der jeweilig ausgearbeiteten Hygiene- und Testkonzepte, die zusätzlich zu den sonstigen Hygieneregelungen Besuchern nur unter Vorlage eines tagesaktuellen negativen Corona-Schnell- oder Selbsttests Zutritt gewähren. Voraussichtlich ab Montag, 12.04.2021, kann man sich auch im Kulturzentrum Erzhammer direkt in der Innenstadt testen lassen.

Weiterhin müssen sich die Besucher*innen im Vorfeld für eine Terminbuchung sowie Dokumentation der Kontaktdaten zur Nachverfolgung direkt an die benannten Einrichtungen per Telefon oder E-Mail wenden.

Je nachdem, wie sich die allgemeine Lage entwickelt, gegebenenfalls neue Regularien seitens der Regierung getroffen werden oder die im Freistaat Sachsen zur Verfügung stehende Bettenauslastung für Covid-19-Patienten von 1.300 Betten überschritten wird, sind alle Landkreise sowie kreisfreien Städte zur Zurücknahme der Öffnungen verpflichtet.

Kontakte und Öffnungszeiten auf einem Blick:

Technisches Museum Frohnauer Hammer
Sehmatalstraße 3
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer: 03733 | 22000
E-Mail: hammer@annaberg-buchholz.de
Geöffnet täglich außer Montag von 9 bis 16 Uhr


Manufaktur der Träume
Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer 03733 | 19433
E-Mail: tourist-info@annaberg-buchholz.de
Geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr


Museumsshop der Tourist-Information
Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer: 03733 | 19433
E-Mail: tourist-info@annaberg-buchholz.de
Geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr

 
erschienen am 06.04.2021
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen