Künstler werden die alte Nadel- und Platinenfabrik an der Waplerstraße in ein buntes Gesamtkunstwerk verwandeln. Künstler werden die alte Nadel- und Platinenfabrik an der Waplerstraße in ein buntes Gesamtkunstwerk verwandeln.

Foto: Thomas Dietze

Ehemalige Nadel- und Platinenfabrik in Chemnitz wird Galerie auf Zeit

Die "ibug" startet in eine neue Runde. Auch in diesem Jahr reisen Kreative aus aller Welt für das renommierte Festival für urbane Kunst nach Chemnitz und werden ab dem 17. August das Gelände der alten Nadel- und Platinenfabrik an der Waplerstraße in ein buntes Gesamtkunstwerk verwandeln. Für die inzwischen 13. Festivalauflage haben sich mehr als 120 Künstler aus dem In- und Ausland angekündigt.

Besucher, Neugierige und Kunstliebende können an zwei Festivalwochenenden - vom 24. bis zum 26. August sowie vom 31. August bis zum 2. September - auf dem ehemaligen Areal der "NAPLAFA" eine faszinierende Symbiose aus Malerei und Graffiti, Illustrationen und Installationen, Performance und Multimedia erleben. Dazu gibt es ein umfangreiches Festivalprogramm unter anderem mit Führungen und Filmen, Diskussionen und Künstlergesprächen, einem Kunstmarkt, Livemusik und Partys. Zwischen den Festivalwochenenden werden Workshops und Projektunterricht für Schulklassen sowie individuelle Führen durch die Brache angeboten.

 
erschienen am 27.07.2018
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
TrailCenter® Rabenberg -
grenzenloser Fahrspaß für alle Mountainbiker!

Du hast Lust auf Singletrails ohne Ende, auf Fahrspaß ohne Grenzen? Dann ist das TrailCenter® Rabenberg das Richtige für Dich! Rund 50 Kilometer Bike-Strecken mit einem Trailanteil von circa 50 Prozent warten mitten im Erzgebirge auf dich.

weiterlesen