Scharfenstein.

Foto: Sascha Wiedemann

Scharfensteiner Adventszauber ANNO 1900 - Weihnachtsmarkt wie zu Omas Zeiten

Es wird weihnachtlich und die geschmückte Burg Scharfenstein lädt zum traditionellen "Scharfensteiner Adventszauber ANNO 1900" an allen Vorweihnachtswochenenden ein. Jeweils samstags und sonntags von 12 bis 19 Uhr erwartet die Besucher ein familiärer, gemütlicher Weihnachtsmarkt mit vielen Leckereien, Bastelangeboten, Drehorgelklängen und Gaukelei.

Händler und auch der Burgladen bieten weihnachtliche Geschenkideen. Aus "Omas Schrank" kann man sich auf lustige Art viel Hübsches aus früheren Zeiten erwürfeln. Ein kleiner Bücher-Trödel und manch altes Handwerk runden das Angebot ab. Jeweils um 17 Uhr treten zur Bläserserenade regionale Posaunenchöre auf.

Den Höhepunkt zum Abschluss am 22. Dezember markiert das Theater Schreiber & Post mit dem Familienstück "Frau Holle verliert die Kontrolle". Am ersten Adventswochenende leuchten vor allem die Augen der kleinen Besucher. Zur "Kinderweihnacht" gibt es ein Marionettentheater im Festsaal, Mini-Workshops zur Schokoladenherstellung, weihnachtliche Geschichten bei der "Märchentante" - und auch Knecht Ruprecht lässt sich mit einem Sack voller Süßigkeiten blicken.

Ebenfalls an allen Adventswochenenden findet samstags wie sonntags jeweils um 18.30 Uhr die "Grubenlampenführung" statt. Dabei werden die alten Traditionen des erzgebirgischen Kunsthandwerks im Weihnachts- und Spielzeugmuseum der Burg Scharfenstein wieder lebendig.

Der Eintritt ist an allen Wochenenden frei. Nur die Museen, das Theater und die Workshops sind kostenpflichtig. Ergänzen können die Besucher ihren perfekten Adventsausflug mit einem Besuch des Weihnachts- und Spielzeugmuseums oder der Sonderausstellung "Abenteuer Mittelalter - Die Mitmachausstellung für die ganze Familie".

Öffnungszeiten:
30.11./1.12. sowie 7./8. + 14./15. + 21./22. Dezember 2019, jeweils 12-19 Uhr.
Die Museen + die Sonderausstellung sind bis 17 Uhr geöffnet.

Eintritt:
Frei - nur die Museen, das Marionettentheater und die Workshops sind kostenpflichtig.

 
erschienen am 11.11.2019
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen