Naturidylle im Erzgebirge. Naturidylle im Erzgebirge.

Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V./René Gaens

Raus aus dem Alltag, rein in die "Sommerfrische im Erzgebirge"

Der Sommer ist im Erzgebirge angekommen und die Urlaubsgäste sollten folgen. Denn auf sie warten Naturidylle, Badespaß und Freizeitvergnügen. Kühle Wälder zu Fuß oder mit dem Rad erkunden, müde Beine in klaren Gebirgsbächen erfrischen oder einfach den Wind um die Nase wehen lassen. Es gibt geheimnisvolle Bergwerke, Schlösser, Burgen und eine malerische Landschaft.

Mehr als 30 Übernachtungsbetriebe der Region (Hotels, Gasthäuser, Ferienwohnungen) laden zum sommerlichen Urlaubsvergnügen für die ganze Familie ein. Abtauchen lässt sich beispielsweise in die erfrischende Untertage-Welt des Erzgebirges, zahlreiche Bergwerke laden zu Erkundungen ein. Oder wie wäre es mit einer spannenden Stadtführung durch eine der Bergstädte, hier entdeckt man "Welterbe mit Geschichten", denn das Erzgebirge erhielt im Jahr 2019 den UNESCO Welterbetitel.

Die diesjährige Landesausstellung "Boom! 500 Jahre Industriekultur in Sachsen" öffnet am 11. Juli ihre Pforten für Besucher, dabei sind drei Standorte im Erzgebirge mit von der Partie. www.boom-sachsen.de

In Oberwiesenthal lassen sich Natur und Freizeitvergnügen bestens kombinieren. Neben klassischen Rad-und Wandertouren erfreuen Sommerrodelbahn, Monsterroller-Touren oder eine Flyline-Fahrt die Herzen der Urlaubskids.

Das Spielzeugdorf Seiffen darf natürlich im Urlaubsprogramm nicht fehlen. Hier lohnt der Blick in eine der vielen Schauwerkstätten oder der Besuch des Spielzeug- und Freilichtmuseums Seiffen. Unweit davon befindet sich das einzigartige Nussknackermuseum in Neuhausen.

Viele sommerliche Tagesausflüge sowie Tipps zu Freibädern und Badeseen gibt`s auf der Website des Tourismusverbandes Erzgebirge. www.erzgebirge-tourismus.de

 
erschienen am 22.06.2020
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen