Neues Modell bereichert die Miniaturschauanlage "Klein-Vogtland"

Nach mehrjähriger Bauzeit wurden nun in der Adorfer Miniaturschauanlage "Klein-Vogtland" die ersten Teile des neu gefertigten Modells "Schloß Voigtsberg" für die Öffentlichkeit aufgestellt. Sie stellen dabei etwas Besonderes innerhalb der nicht nur im Vogtland einmaligen Ausstellungskombination "Klein-Vogtland - Botanischer Garten" dar.

Als eines der ersten Modelle in der vogtländischen Miniaturschauanlage präsentierte das "Klein-Vogtland" schon 1995 den Altteil des Schlosses Voigtsberg als Modell. Danach wurde aber das gesamte Original, der gesamte Komplex in Oelsnitz baulich aufgewertet und instandgesetzt.

Historisches Kreisarchiv, mehrere museale Ausstellungen eine gastronomische Einrichtungen laden heute zum Besuch des Originals ein und bilden eine wunderbare Kulisse. Somit waren die "Kleinen Vogtländer" nun ein bisschen in der Pflicht, nachzuziehen. Der Miniatur-Altbau war zudem ein bisschen in die Jahre gekommen. Also entschloss man sich, den gesamten Komplex mit allen Gebäuden neu nachzubauen. Die beim Modellbau schon immer praktizierte Detailtreue, die Anzahl der Gebäude, die unterschiedlichen Ebenen erforderten eine sehr lange Bauzeit, hohe Kreativität und sehr großes miniatur-handwerkliches Geschick.

Entstehen wird ein Gesamtmodell, das mit Abstand als Aufwändigstes gelten wird. Mehrere Teile davon sind ab sofort zu besichtigen und sollen wieder intensiv auf das Original aufmerksam machen.

     

Da in dieser Jahreszeit der einzige Botanische Garten des sächsischen Vogtlandes mit seinen tausenden Pflanzen auch in voller Blüte steht, lohnt sich ein Besuch derzeit doppelt.

 

Öffnungszeiten

 

      

(Quelle: Museum Adorf)