Den Markkleeberger Nikolaus Legutke stört es nicht, dass kein Schnee liegt. Er geht auch gern wandern. Einen somilden Winter hat er in Carlsfeld erst fünf Mal erlebt.

Foto: Georg Dostmann

Urlaub im Erzgebirge wird jedes Mal zum Treffen mit guten Freunden

Carlsfeld. Die Wälder rund um Carlsfeld kennt Nikolaus Legutke wie seine Westentasche. Es gibt wohl keinen Wanderweg in der Gegend, auf dem der 76-Jährige nicht mindestens einmal gelaufen ist. Seit 51 Jahren verbringt der Markkleeberger jedes Jahr eine Woche Urlaub in dem kleinen Erzgebirgsort. Langweilig ist es dem Physiker im Ruhestand dabei nie geworden. Denn die Urlaube wurden schnell zu einem Treffen mit guten Freunden.

"1963 war ich zum ersten Mal hier. Ein Freund aus Studienzeiten hatte mir von Carlsfeld vorgeschwärmt. Deshalb bin ich hergekommen", sagt Nikolaus Legutke. Dem jungen Mann, der in Leipzig studiert hat, gefiel die hügelige Landschaft. Beim Wandern und Skifahren hatte er viel Spaß. "Ich traf Max Heidenfelder. Er war damals der Wirt im Gasthaus an der Talsperre. Wir wurden Freunde. Deshalb kam ich jedes Jahr wieder", erzählt Legutke. Es dauerte nicht lange, bis der Physiker mit Frau und Kindern nach Carlsfeld kam. Sein Bruder und dessen Familie schlossen sich ebenfalls bald an. "Zwischen unserer Familie und der des Gastwirtes entstanden dann richtige Freundschaften", sagt der 76-Jährige.

"Ich erinnere mich noch, dass ich als Kind mit den Kindern, die mit Nikolaus Legutke hier waren, Schneeschuh gelaufen bin", sagt der heutige Gastwirt, Mario Lorenz. "Wir haben über Jahrzehnte hinweg gesehen, wie die Familie der Legutkes gewachsen ist. Manchmal haben wir auch über Probleme miteinander gesprochen. Wie echte Freunde eben", ergänzt seine Frau, Gastwirtin Liane Lorenz. So, wie es schon ihre Schwiegermutter, die ehemalige Wirtsfrau, immer gemacht habe, würde auch sie sich abends regelmäßig zu den lieb gewonnenen Gästen setzen und einfach nur reden.

Doch zu der großen Gruppe, die mit Legutke jedes Jahr eine Woche Urlaub im Erzgebirge macht, gehören nicht mehr nur Familienmitglieder. "Hier treffe ich mich auch mit Freunden aus der Studienzeit", sagt der Physiker. Auch für 2015 haben sich alle schon wieder verabredet. "Den neuen Termin machen wir immer mit den Wirtsleuten aus, wenn wir hier sind", so der 76-Jährige. Denn so lange wie er und sein älterer Bruder es gesundheitlich noch schaffen, wollen sie auch weiterhin jedes Jahr nach Carlsfeld kommen. "Das ist inzwischen Tradition."

 
erschienen am 04.03.2014 ( Von Franziska Pester )
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
TrailCenter® Rabenberg -
grenzenloser Fahrspaß für alle Mountainbiker!

Du hast Lust auf Singletrails ohne Ende, auf Fahrspaß ohne Grenzen? Dann ist das TrailCenter® Rabenberg das Richtige für Dich! Rund 50 Kilometer Bike-Strecken mit einem Trailanteil von circa 50 Prozent warten mitten im Erzgebirge auf dich.

weiterlesen