Auch entlang des Waldgeisterweges ( im Greifensteinwald) darf jede Menge entdeckt werden: Zum Gruseln ist er nicht, denn er zeigt sympathische Holzgesellen geschnitzt aus Baumstämmen. "Zaunkönig", "Hans guck' in die Luft" , "Froschkönig" , "Rübezahl" und viele weitere märchenhafte Figuren lunzen aus dem Tann heraus. Auch entlang des Waldgeisterweges ( im Greifensteinwald) darf jede Menge entdeckt werden: Zum Gruseln ist er nicht, denn er zeigt sympathische Holzgesellen geschnitzt aus Baumstämmen. "Zaunkönig", "Hans guck' in die Luft" , "Froschkönig" , "Rübezahl" und viele weitere märchenhafte Figuren lunzen aus dem Tann heraus.

Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V./Bernd März

Wandernd durch den Sommer im Erzgebirge

Der Sommer ist im Erzgebirge angekommen: In den oberen Lagen locken Bergwiesen mit Blumen und Kräuterpracht, welche bei regelmäßig stattfindenden Kräuterwanderungen allerorts entdeckt werden können (zum Beispiel in Altenberg, Rechenberg- Bienenmühle, Schönheide). Auch die beliebten Abenteuerwanderungen des kul(T)our-Betriebs des Erzgebirgskreises starten wieder in den Sommerferien. Hier können sich Schatzsucher, Waldindianer und Prinzessinnen auf phantasievolle Wandertouren begeben. 

Familientouren wie zum Beispiel der Waldgeister- oder Planetenwanderweg sowie die Tour "Burg & Planeten" laden zu magischen Orten in die Region ein. Für besonders Wissbegierige ist der Besuch im Planetarium mit Sternwarte in Drebach direkt an der Milchstraße ein Muss. Am 27. Juli erwartet die Besucher dort ab 21 Uhr eine Astronacht. Gäste erleben hier die Faszination einer totalen Mondfinsternis. Die Planeten Mars, Jupiter und Saturn können durch die Teleskope der Sternwarte beobachtet werden.

Apropos "magische Orte" - wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung unterm Sternenhimmel ? In den Nächten um den Vollmond geht es mit Wanderlustigen, Mondsüchtigen und Alltagsflüchtlingen auf einen unvergesslichen Streifzug durch die Erzgebirgsnatur. Einfach mal den Alltag ganz herunterfahren, sich auf die nächtliche Natur einlassen und mehr über die Bedeutung des Mondes in Poesie, Wissenschaft, Mythen und Märchen erfahren. Hier kommt man Mond, Sternenhimmel und der erzgebirgischen Natur ein Stück näher. Am 27. Juli sowie am 25. August geht es mit Naturparkführerin Kristina Härtel auf  Vollmondwanderung durch`s Erzgebirge. (www.erlebnisschmiede-erzgebirge.de)

 
erschienen am 09.07.2018
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
Kur- & Wellnessurlaub in Sachsen
wellnesshotel24.dewellnesshotel24.de

Eines der führenden Portale im Bereich Wellnessurlaub, wellnesshotel24.de bietet eine große Auswahl an Wellnesshotels, Spa- und Beauty Resorts und Verwöhnhotels im Erzgebirge und ganz Deutschland...

weiterlesen