Ferienwohnung & Co. im Netz stark machen

Ob Burgen und Schlösser, Wiesen und Wälder oder die Manufaktur der Träume - das Erzgebirge hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Sie locken jährlich tausende von Besuchern und Besucherinnen an. Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätze, Hotels und Hostels haben im Erzgebirge in der Regel leichtes Spiel. Sie können das hohe Touristenaufkommen zumindest in den normalen Urlaubszeiten nutzen, um ein florierendes Geschäft zu generieren. Für die Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten ist dabei zu beachten, wie die Besucher und Besucherinnen oft schon weit im Vorfeld für eine Unterkunft entscheiden, denn meist findet dieser Prozess nicht erst vor Ort statt. Die Planung führen die späteren Gäste schon von Zuhause aus durch, wo auch die Suche nach einer schönen und preiswerten Unterkunft beginnt. Um sich auf dem konkurrierenden Markt der Unterkünfte durchzusetzen, bedarf es eines guten Online-Marketings.

1. Die Basis hierfür, eine ansprechende Webseite

Ihr öffentliches Image sollte stets im Vordergrund des Marketings stehen. Um Ihre Unterkunft zu bewerben und Gästen die Möglichkeit zum Entscheiden zu geben, betreiben 99% der Anbieter eine eigene Webseite. Sie dient nicht nur Kommunikation von Informationen, wie der Preis für eine Übernachtung oder die Lage Ihres Hotels, ebenso sollte die Seite als Austausch-Plattform dienen. Zeigen Sie auf, wie Sie sich für Ihre Gäste einsetzen, was Sie auszeichnet und dass Sie immer auch auf die Wünsche ihrer Gäste und entsprechende Verbesserungsvorschläge einzugehen verstehen.

Achten Sie bei der Gestaltung der Webseite auf einige Aspekte. Der erste Eindruck zählt oft schon. Bereits beim ersten Blick auf die Startseite, sollte eine klare Übersicht herrschen. Besucher und Besucherinnen wünschen sich Strukturen, ein klares Menü sowie eine leichte Handhabung der Webseite. Nutzer und Nutzerinnen sind auf der Suche nach einer Unterkunft für den Urlaub. Um die zahlreichen Angebote zu vergleichen, sollte die Webseite leicht zu durchschauen sein und Relevantes sichtbar präsentiert werden. Vergessen Sie nicht, dass Nutzer und Nutzerinnen länger verweilen, wenn eine gute Usability vorherrscht.

2. Die Suche im Netz als direkter Draht zum Gast

Damit Ihre Webseite zum Erfolg führt, bedarf es nicht nur klarer Strukturen. Ebenso spielt das sogenannte SEO, also die strategische Suchmaschinenoptimierung eine entscheidende Rolle. Suchmaschinen dienen dem schnelleren Auffinden verschiedener Inhalte im Netz. Wer beispielsweise nach einer Unterkunft im Erzgebirge sucht, wird ebendieses Schlagwort in das Suchfeld eingeben. Damit Sie sofort im Ranking auftauchen, gilt es, einige Aspekte zu berücksichtigen. Im Vordergrund steht die Wahl der passenden Keywords. Keywords sind Schlagworte, welche Ihre Unterkunft kurz beschreiben. Daher ist beispielsweise der Standort der Unterkunft eines der wichtigen Schlagworte, welches am besten mehrfach auf der Webseite auffindbar sein sollte. Entscheiden Sie sich für weitere wichtige Schlüsselbegriffe. Wie können Sie Ihre Unterkunft mit wenigen, aber treffenden Begriffen beschreiben? Sind Sie besonders familienfreundlich? Oder bieten Sie Menschen mit Haustieren eine Unterkunft für den Urlaub? Bieten Sie einen Whirlpool oder spezielle Massagen an? All dies sind Schlagworte, wonach Ihre potenziellen Besucher und Besucherinnen im Netz die Angebote für sich sortieren werden.

Neben treffenden Schlagworten steigern Sie Ihre Sichtbarkeit in der Suchmaschine durch Verweise anderer Domains, bzw. Webseiten auf Ihre eigene Seite. So ein Verweis kann mit einer Empfehlung verglichen werden. Schreibt eine Partnerplattform beispielsweise über Urlaubsziele im Erzgebirge, bietet es sich an, in solch einem Kontext diverse interessante Angebote zu verlinken. Somit können sich Interessenten weitere Informationen durch das Anklicken des Backlinks einholen. Um solche zielführenden Verweise im Netz zu platzieren ist es sinnvoll, beispielsweise mit den lokalen Tourismusinformationen und diversen touristisch geprägten Anbietern in der Region zu sprechen und parallel dazu kann man dazu auch mit einer Marketingagentursprechen, die stehen hierzu voll im Thema.

3. Werbeanzeigen schalten

Werbeanzeigen spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle für den wirtschaftlichen Erfolg. Neben der Publizierung des eigenen Angebots auf Reiseangebotsseiten, in online-Reisekatalogen, in den Tageszeitungen usw. macht auch das Werben über Suchmaschinen, wie beispielsweise Google, Sinn. Wer sich den ersten Platz unter den Suchergebnissen noch nicht erkämpfen konnte, kann zum Beispiel mittels Google Ads einer gesteigerten Sichtbarkeit in den Suchergebnissen beitragen. Die Werbeanzeigen führen weitere Besucher auf Ihre Seite. Hierbei profitieren Sie bereits bei einem kleinen Budget. Denn die online-Anzeigen werden heut in der Regel als "Pay-per-Click" abgerechnet. Das bedeutet, dass Sie pro Besucher auf Ihrer Seite einmal bezahlen. Somit gehen Sie sicher, dass jeder investierte Cent für eine der online-Werbeanzeigen auch einen echten nachweislichen wirtschaftlichen Vorteil für Ihr Unternehmen hat.

4. Eintrag in ein Online-Verzeichnis

Auch sogenannte Branchenverzeichnisse verhelfen zu mehr Sichtbarkeit im Netz und damit mehr Gästen. Einträge in Branchenverzeichnisse, wie beispielsweise Trivago, Booking.com und viele weitere, tauchen in der Suchmaschine deutlich öfter auf den ersten Platzierungen auf. Somit profitieren Sie von der Bekanntheit dieser Plattformen. Zudem sollten Sie auch Ihr "Google My Business" optimieren. Hierbei handelt es sich um die detaillierte Auskunft über eine Unterkunft, die erscheint, wenn Ihr Name gesucht wird. Neben der Firmenanschrift und Ihren Kontaktdaten hinterlegen Sie am besten auch noch Ihre Öffnungszeiten, besondere Veranstaltungshinweise, wie Weihnachtsfeiern oder Wintersportangebote, sowie natürlich einen Link zu Ihrer Webseite.

5. Wofür eignet sich Social Media?

Sicherlich stellen Sie sich die Frage, ob ein Social Media Account auch für meine Unterkunft im Erzgebirge sinnvoll ist. Die Sozialen Netzwerke tragen heutzutage immer mehr zu einer gesteigerten Sichtbarkeit und damit einer höheren Reichweite bei. Vergessen Sie unter keinen Umständen den Effekt der starken Vernetzung der sozialen Kanäle. So können Sie sich beispielsweise auch selbst mit Accounts vernetzen, die über Ausflugsziele oder Wintersport berichten, Tipps zur Entspannung geben oder das Leben mit der Natur präsentieren. Potenzielle Gäste, welche sich für eben diese Themen interessieren, werden so via sozialer Netzwerke auf Ihre Unterkunft aufmerksam.