Bereits im vergangenen Jahr kamen die beiden historischen Dieselloks mit dem markanten Klang zur Freude der Mitfahrer vor dem VSE-Museumszug zum Einsatz. Bereits im vergangenen Jahr kamen die beiden historischen Dieselloks mit dem markanten Klang zur Freude der Mitfahrer vor dem VSE-Museumszug zum Einsatz.

Foto: Thomas Strömsdörfer

Mit "Hektorensound" über den Erzgebirgskamm

Für den 25. August lädt der Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde zu einem erlebnisreichen Ausflug in die benachbarte Republik Tschechien ein. Zwei historische Dieselloks aus Deutschland und Tschechien, die wegen des markanten Klanges ihrer Motoren auch "Hektor" genannt werden, bringen den Sonderzug gemeinsam über den Erzgebirgskamm nach Mariánské Lázné (Marienbad). Dort kann der für seine Thermalquellen und Fachwerkhäuser bekannte Kurort besucht werden. Während der Fahrt erwartet das Team des VSE-Speisewagens seine Gäste mit regionalen Imbiss- und Getränkespezialitäten.

Weitere Informationen und Fahrkartenverkauf

VSE e. V., Arbeitsgruppe Sonderfahrten, Olaf Gläser bzw. Hans-Peter Doering (Tel.: 0371 3302696, Tel.: 03774 509328)
E-Mail: fahrkarten@vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de
Internet: www.vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de

 
erschienen am 20.08.2018
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wetter

Hier finden Sie lokale Prognosen und den 4-Tage-Trend für viele Orte des Erzgebirges sowie die Wetterrekorde der Region.

weiterlesen