Wer den Schwibbogen "Eisenbahn" mit erzgebirgischen Bahnmotiven kauft, unterstützt damit den Verein.

Foto: Axel Schlenkrich

Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde legt fünften Spendenbaustein auf

Im Jahre 2017 liefen die Einsatzfristen der vereinseigenen Dampflok 50 3616 ab. Um weiterhin den VSE-Museumszug durch das Erzgebirge und darüber hinaus ziehen zu können, ist die Aufarbeitung in einer Fachwerkstatt erforderlich. Obwohl der Freistaat Sachsen das Vorhaben großzügig unterstützt und die Gothaer Firma Railsystems RP GmbH einen Großteil der Tenderaufarbeitung übernommen hat, braucht der Verein weiterhin jeden Euro. Das Jahr 2020 mit seinen pandemiebedingten Veranstaltungsabsagen hat in dieser Hinsicht zusätzliche tiefe Einschnitte hinterlassen.

Im Dampflokwerk Meiningen schreiten die Arbeiten weiter voran. Technologisch bedingt erfolgte erst im August 2020 die Demontage der Zylinder vom Lokrahmen. Dass die vielen Einsatzjahre seit 1940 an den zwei Dampfmaschinen sehr deutliche Spuren ergaben, konnten die Mitarbeiter des Dampflokwerkes erst nach dem Abbau feststellen. Beide Zylinder präsentierten sich nach Ab- bzw. Ausbau der äußeren und inneren Bauteile in einem Zustand, der nur noch ihren kompletten Neubau in Betracht kommen lässt. Der damit verbundene zusätzliche Fertigungsaufwand und vor allem dessen Kosten waren so nicht vorherzusehen. Durch diese ungeplanten Arbeiten entsteht dem VSE eine finanzielle Mehrbelastung von ca. 52.000,00 Euro. Jede noch so kleine Spende trägt dazu bei, die unvorhergesehenen Kosten für den Zylinderneubau zu finanzieren und den vom Verein aufzubringenden Kostenanteil zu verringern.

Der Verein hat sich deshalb entschlossen, den fünften Baustein der  Spendenaktion unter das Motto "Neue Zylinder braucht die Lok" zu stellen. Dieser startete am 1. Oktober 2020 und endet voraussichtlich am 30. April 2021. Bis Ende September 2020 spendeten die Freunde der Dampflok bereits fast 91.000 Euro.

Derweil wird im Dampflokwerk Meiningen weiter am Kessel gearbeitet, bei der Firma WISAG Produktionsservice Brieske GmbH geht die Aufarbeitung des Tenders in die finale Phase. Die großzügige Unterstützung der Firma Railsystems GmbH aus Gotha hat diese Arbeiten erst ermöglicht.

Auch wenn ein Großteil der geplanten Einnahmen aus Sonderzugfahrten und Veranstaltungen in diesem Jahr aus den bekannten Gründen leider ausgefallen ist, zeichnet sich eine erfreulich hohe Nachfrage nach Souvenirartikeln ab. So haben die Vereinsmitglieder, die sonst Sonderzugfahrten organisieren, den Betrieb des Internetshops übernommen.

Nicht nur zur Unterstützung der laufenden Spendenaktion "Baustein für Baustein zur Hauptuntersuchung der Dampflok 50 3616-5" hat der Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde e. V. extra ein Handtuch aufgelegt, welches als Motiv eine Zeichnung der 50er mit Museumszug vor der Schwarzenberger Stadtsilhouette ziert. Das Handtuch ist in verschiedenen Farben erhältlich.

Rechtzeitig zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft ist nun eine weitere Lieferung fertig geworden, nachdem die Erste reißenden Absatz fand. Die Handtücher - sowie natürlich auch der Schwibbogen "Eisenbahn" mit erzgebirgischen Bahnmotiven - sind, neben vielen weiteren Fan-Artikeln, im Internet-Shop des Vereins unter www.vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de erhältlich.

 

 
erschienen am 07.12.2020
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wetter

Hier finden Sie lokale Prognosen und den 4-Tage-Trend für viele Orte des Erzgebirges sowie die Wetterrekorde der Region.

weiterlesen