Foto:

Premiere für ersten Badewannen-Krimi des Bergbaumuseums Oelsnitz/Erzgebirge

Was hat es mit dem mysteriösen "Schatz im Schacht" auf sich? Der gleichnamige Krimi ist kaum erschienen. Schon steht er bei Fans auf der halben Welt hoch im Kurs. Was dafür sorgt, dass das Erzgebirge nun auf (Lese-)Reise rund um den Globus geht: Von Dubai über Belgien, Italien oder die Niederlande bis ins ferne Kanada , mehr als 6000 Kilometer Luftlinie entfernt, wollen Leser ein Exemplar haben. Gar nicht so einfach, denn der Krimi in limitierter Auflage ist im Buchhandel nicht erst erhältlich …

Doch der Reihe nach: "Der Schatz im Schacht" heißt der wasserfeste Krimi für die Badewanne - entstanden exklusiv für das Bergbaumuseum Oelsnitz im Erzgebirge gemeinsam mit dem in Chemnitz ansässigen Verlag Edition Wannenbuch. Das Büchlein ist kurzweilig und absolut badewannentauglich. Und gelesen, bevor das Wasser kalt ist. Anfang März 2021 hatte der Titel Publikumspremiere. Seitdem stehen die Telefone im Verlag nicht still, ging der Server unter der Menge an Email-Anfragen kurzzeitig in die Knie. Nicht nur von der Ostsee über den Ruhrpott bis in den Schwarzwald wollen Erzgebirgs-Fans ein Exemplar sichern, sondern auch aus entfernten Regionen aus dem Rest der Welt. Allerdings: "Der Schatz im Schacht" ist ausschließlich im Bergbaumuseum in Oelsnitz zu haben. Das jedoch wird bis voraussichtlich 2023 umgebaut und ist aktuell für Besucher geschlossen - eigentlich. Eine Lösung ist allerdings dennoch in Sicht. Museumschef Jan Färber freut sich über das Interesse an "seinem" ersten Badewannen-Krimi und verspricht: "Wer sich bei uns im Haus meldet, kann den Titel bestellen - und im Museumsladen abholen oder sich zusenden lassen." Doch was ist nun besagter "Schatz im Schacht"? Jan Färber hält sich bedeckt. Nur soviel: Das Museum lieferte den Schauplatz für die Geschichte. "Es geht um die Liebe, es geht um Bergleute, und es geht um ein Rätsel", verrät der Museumschef. Wer die Lösung herausfinden will, sollte sich den Platz in der Badewanne also besser schon mal sichern.

 
erschienen am 10.03.2021
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen