Auf der Freilichtbühne am Schwanenteich können Open-Air-Fans "Die Zauberföüte" erleben.

Foto: Stadtverwaltung Zwickau

"Die Zauberflöte" kommt am Zwickauer Schwanenteich auf die Bühne

Als krönender Abschluss der Saison wird ab 22. Juni um 19.30 Uhr Mozarts Oper "Die Zauberflöte" die Zuschauer auf der Freilichtbühne am Zwickauer Schwanenteich verzaubern. Regie führt Operndirektor Jürgen Pöckel, die Ausstattung stammt von Andrea Hölzl. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Leo Siberski sind als Pamina Maria Mitch und als Tamino Jason Kim zu erleben. Vogelfänger Papageno wird von Publikumsliebling Sebastian Seitz dargestellt, Papagena mimt die Sopranistin Nataliia Ulasevych. Als Königin der Nacht ist Ani Taniguchi als Gast zu erleben, Karsten Schröder verkörpert Sarastro. Die Solistinnen und Solisten werden von den Stimmen des Opernchores sowie den Mitgliedern des Extrachores und der Singakademie Plauen verstärkt. Es spielt das Philharmonische Orchester Plauen-Zwickau.

Wer sich schon vorab über Bühnenbild, Kostüme und so manche Geschichte hinter der Inszenierung informieren möchte, ist zur Einführungsmatinee am 17. Juni um 11 Uhr auf die Freilichtbühne am Schwanenteich eingeladen. Dort gibt es dann auch schon einen musikalischen Vorgeschmack auf das Open-Air-Spektakel zu erleben. Der Eintritt zur Matinee ist frei.

Mozarts letztes Bühnenwerk über die Macht der Liebe und der Vernunft gilt bis heute wegen seiner Verflechtung von volkstümlichen, märchenhaften, hochästhetischen und philosophischen Ebenen als beliebteste Oper überhaupt. Ob Innigkeit, Tragik, Klamauk, Pathos oder Verschlagenheit - alle menschlichen Regungen finden in dieser Märchenwelt ihren Platz. In der Geschichte retten die drei Damen der Königin der Nacht den ohnmächtigen Prinzen Tamino vor einer gigantischen Schlange. Als Gegenleistung fordert die Königin der Nacht ihn auf, ihre Tochter Pamina aus Sarastros Sonnenreich zu befreien und gibt ihm ihren unbedarften Vogelfänger Papageno als Wegbegleiter mit. Betört vom Bildnis der Prinzessin willigt Tamino ein. Ausgestattet mit einer Zauberflöte und einem Glockenspiel, die alle Gefahren zu besiegen vermögen, begeben sich die beiden in das vermeintliche Reich des Bösen.

"Die Zauberflöte" wird auf der Freilichtbühne am Schwanenteich noch am 24. Juni um 16 Uhr, am 29. Juni um 19.30 Uhr sowie am 30. Juni um 18.30 Uhr gespielt.

 
erschienen am 11.06.2018
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
Kur- & Wellnessurlaub in Sachsen
wellnesshotel24.dewellnesshotel24.de

Eines der führenden Portale im Bereich Wellnessurlaub, wellnesshotel24.de bietet eine große Auswahl an Wellnesshotels, Spa- und Beauty Resorts und Verwöhnhotels im Erzgebirge und ganz Deutschland...

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
Wetter

Hier finden Sie lokale Prognosen und den 4-Tage-Trend für viele Orte des Erzgebirges sowie die Wetterrekorde der Region.

weiterlesen