Bernd Uhlmann, Lutz Langer, Christian Steiner und Norbert Kaaden. (v.l.n.r.)

Foto: ©ASL-Schlossbetriebe gGmbH, T. Staudt

Fachvortrag: Die Motorradfabrik in Zschopau - die goldenen Jahre

Für die Verlängerung der Sonderausstellung "Rennsportlegenden - Walter Kaaden (MZ) | Ewald Kluge (DKW)" im Motorradmuseum Schloss Augustusburg haben die Initiatoren der Schau einen interessanten Vortrag konzipiert. Die multimediale Präsentation wird am 21. Februar ab 17 Uhr in der Schlossgaststätte Schloss Augustusburg zu erleben sein. Unter dem Titel "Goldene Jahre - Von den Anfängen bis zum Ende der Motorradfabrik in Zschopau." wagen die drei Motorsportfans einen Parforceritt quer durch die Geschichte der traditionsreichen Zweiradschmiede im Erzgebirge, angefangen bei DKW über den VEB MZ bis zu MZ/MuZ.

Zum Auftakt spricht der Heimatforscher Lutz Langer über das Kapitel "DKW und die Rennfahrer der 30er Jahre". Er wird dabei seinen Ausführungen über das Leben im Rennfahrerdörfchen Adelsberg aus seinem Vortrag Anfang November ein paar frisch recherchierte Kapitel hinzufügen. Danach wird Six-Days-Sieger und Europacup-Gewinner Bernd Uhlmann über die Seriensiege von MZ in den 60er Jahren berichten. Abschließend thematisiert der Motorradenthusiast Christian Steiner den Einstieg von MuZ in die Rennsport-Oberklasse, bevor er das Ende des Motorradbaus in Zschopau in den Blick nimmt.

Eingebettet in diese lange Tradition des Motorradbaus im Erzgebirge ist das Schaffen von Walter Kaaden (1919-1996) und Ewald Kluge (1909-1964), um das sich die Sonderausstellung dreht. Kaadens Sportabteilung entwickelte bei MZ seit den 1950er Jahren wichtige Verbesserungen bei Zweitaktmotoren, die auch im Westen kopiert wurden. Ewald Kluge wurde für DKW in den 30er Jahren zu einem der erfolgreichsten deutschen Motorradrennsportler.

Durch die Sonderausstellung verzeichnete das Museum ein Besucherplus von knapp zehn Prozent. Deshalb wird "Rennsportlegenden" bis zum 1. März 2020 verlängert.

  • Eintritt zum Vortrag: 3 € / Für Besucher des Motorradmuseums am 21.02.2020 kostenlos
  • Öffnungszeiten der Sonderausstellung: täglich 10-17 Uhr. - Am 9. Dezember bleibt Schloss Augustusburg aus betrieblichen Gründen ganztägig geschlossen.
  • Eintritt: Die Sonderausstellung ist im Eintritt für das Motorradmuseum inbegriffen (6 € Erwachsene / 5 € ermäßigt / 16 € Familien / Kinder im Vorschulalter frei)
  • Führungen: Gruppenführungen ab 5 Personen, Voranmeldung erforderlich: Tel. 037291 3800 oder service@die-sehenswerten-drei.de

 

 
erschienen am 12.12.2019
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wetter

Hier finden Sie lokale Prognosen und den 4-Tage-Trend für viele Orte des Erzgebirges sowie die Wetterrekorde der Region.

weiterlesen