Leitexponat ist das Motorrad BMW WR 750 Kompressor.

Foto: Ö-Konzept Zwickau

"Rekordjagd auf zwei Rädern" im Motorradmuseum Schloss Augustusburg

Eine neue Sonderausstellung "Rekordjagd auf zwei Rädern" ist aktuell im Motorradmuseum Schloss Augustusburg zu sehen. Die Schau zeigt 15 historische Rekord- und Rennfahrzeuge aus sechs Jahrzehnten und erzählt die Geschichte des unbändigen Eifers um Geschwindigkeitsrekorde und Hochleistungstechnik.

Leitexponat ist das Motorrad BMW WR 750 Kompressor, der "schwarze Boxer" genannt. Damit katapultierte sich 1935 der Rennfahrer Ernst Henne auf einer Waldschneise entlang der Autobahn Frankfurt-Darmstadt mit erstmalig erreichten 254 km/h an die Weltspitze. Das Unikat stammt aus dem Fundus der BMW Group Classic München und wird nun auf Schloss Augustusburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

"Wir sind außerordentlich erfreut, diese ganz besonderen, hochkarätigen Motorräder in unserem Museum auf Schloss Augustusburg zeigen zu können und damit unser Motto RENAISSANCE TRIFFT BIKES in ein neues Licht zu stellen", so Patrizia Meyn, Geschäftsführerin der Augustusburg/ Scharfenstein/ Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH. Die Sonderausstellung ist ein Kooperationsprojekt und wird 2019 in das "Deutsche Zweirad- und NSU-Museum" Neckarsulm und 2020 in den "PS-Speicher" Einbeck bei Hannover weiterwandern.

Andere Rekordfahrzeuge heißen "Liegestuhl" oder "projectil". Sie lassen den internationalen Wettstreit um die schnellsten zwei Räder in Deutschland, Großbritannien und den USA nachvollziehen. "Spätestens seit den 70er Jahren wurden Rekord-Geschwindigkeiten von 356 km/h erreicht", erklärt Uwe Meinig, Museumsleiter der Augustusburg/ Scharfenstein/ Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH.Im Kampf um die Sekunden brach zuerst der Wettstreit um die höchste Motorleistung und daraufhin um d ie geschickteste Aerodynamik unter den Motorradherstellern aus - bis sich schließlich eine ganz eigene Rennszene auf den Bonneville-Salzseen im US-Bundesstaat Utah entwickelte. Uwe Meinig: "Uns war es wichtig, all diese Aspekte rund um die Exponate zu zeigen. Diese Maschinen sind alle Unikate und beeindrucken allein durch ihre außergewöhnliche Technik und das extravagante Design."

"REKORDJAGD AUF ZWEI RÄDERN" ist bis 2. Dezember 2018 zu sehen.

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 17 Uhr (November bis März) beziehungsweise von 9.30 bis 18 Uhr (April bis Oktober)
Eintritt: Erwachsene 6 Euro. ermäßigt 5 Euro, Familie 16 Euro

 
erschienen am 29.03.2018
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
Kur- & Wellnessurlaub in Sachsen
wellnesshotel24.dewellnesshotel24.de

Eines der führenden Portale im Bereich Wellnessurlaub, wellnesshotel24.de bietet eine große Auswahl an Wellnesshotels, Spa- und Beauty Resorts und Verwöhnhotels im Erzgebirge und ganz Deutschland...

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
Wetter

Hier finden Sie lokale Prognosen und den 4-Tage-Trend für viele Orte des Erzgebirges sowie die Wetterrekorde der Region.

weiterlesen