"Siebenschlehener Pochwerk" Schneeberg-Neustädtel

|
Pochwerk Hauptgebäude Steigerhaus

Öffnungszeiten:

Von Ostermontag bis 31. Oktober jeweils Donnerstag bis Sonnabend von 10:00 bis 16:00 Uhr

Außerhalb der regulären Öffnungszeiten sind Führungen nach Vereinbarung möglich.





Beschreibung:

Das Technische Museum "Siebenschlehener Pochwerk" in Schneeberg ist eines der wichtigsten Denkmale des Kobaltbergbaus. Es gehörte zur 1495 erstmals erwähnten Fundgrube "Siebenschlehen" und diente der Aufbereitung der abgebauten Erze. Die Erze waren die Grundlage zur Herstellung des berühmten Kobaltblaus. Ein 6 Meter großes Wasserrad setzt die Pochanlage in Bewegung. Wie vor 200 Jahren wird die aufwändige Kobalterz-Verarbeitung noch einmal begonnen und vorgeführt. Neben den Kobaltkammern und dem Wohnhaus des Pochwerksteigers kann man im Hauptgebäude eine Ausstellung zum Kobaltbergbau im Schneeberger Revier besichtigen.

Nach der Besichtigung der Ausstellung ist eine Wanderung auf dem etwa acht Kilometer langen Bergbaulehrpfad zu empfehlen. Eine detaillierte Karte führt zu den historischen Fundgruben, den Halden mit Aussichtspunkten und dem Bergsee "Filzteich". Der Besuch der Miniatur-landschaft auf der Fundgrube Gesellschaft sollte unterwegs mit eingeplant werden.




Kontakt





Bildergalerie

Pochwerk Hauptgebäude Steigerhaus

 



Anfahrtsberechnung



|
Schneeberg Mitten im Erzgebirge - der größten zusammenhängenden Tourismusregion in Sachsen - liegt die Bergstadt Schneeberg. In der Stadt an der Silberstraße leben nahe Aue, Schwarzenberg und Zwönitz ca. 15.000 Einwohner.


Ort ansehen