Auch das Uhren- und Schmuckhaus Möckel aus Schneeberg beteiligt sich am Handwerksstag.

Foto: M.Kraus Blechschmidt/TVE

Handwerker zeigen ihr Können

Sehen, Staunen und Mitmachen, so das heimliche Motto beim Tag des traditionellen Handwerks. Überall im Erzgebirge öffnen alljährlich am 3. Oktoberwochenende Handwerker ihre Werkstatttüren. Am 15. Oktober ist es wieder soweit, vielerorts öffnen die Türen schon am Samstag. Natürlich sind viele Hersteller der echt erzgebirgischen Holzkunst mit von der Partie.

So zum Beispiel die Werkstätten Flade aus Olbernhau. Hier kann man abtauchen in eine Miniatur-Welt der zarten Flachshaarengel und Flachshaarkinder. Doch hinter dem filigranen Traum steckt harte Handarbeit. Die winzig kleinen Bestandteile sowie die einzelnen Arbeitsschritte bis hin zu einer fertigen Figur können an diesem Erlebnistag bestaunt werden.

Im Museum Oederan wird die Tradition des Heuwebens vorgestellt, hierbei entstehen aus getrockneten Gräsern und Getreide wahre
Kunstwerke. Die Lederhandschuhmanufaktur Zahor in Schneeberg zeigt die alte Kunst, Fingerkleider herzustellen. Auch Bäckerbetriebe beteiligen sich am Aktionstag und es weht mancherorts bereits ein Stollenduft um die Nase. Aber auch andere kulinarische Leckereien werden die Besucher erfreuen. Natürlich ist auch an viele Erlebnisse und Mitmachangebote für Familien und Kinder gedacht.

Alle Angebote in der Übersicht gibt es hier.
 

 
erschienen am 01.09.2017
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Webtipps