Gersdorf






Beschreibung

Um 1170 zogen in das Tal des Hegebaches Siedler ein, angef√ľhrt von dem Siedlungsunternehmer Gerhard oder Gerfried. Als Landwirte sicherten sie den Unterhalt der Gemeinde. Ende des 18. Jahrhunderts ettablierten sich Weberei und Stickerei im Ort. Auch Steinkohlenbergbau trug zum industriellen Aufschwung bei. Heute erinnern Bergbaulehrpfade an die Sch√§chte "Teutonia", "Kaisergrube", "Pluto" und "Merkur". Das Ortswappen zeigt auf wei√ü-rotem (f√ľr Sch√∂nburg stehenden) und gr√ľn-wei√üem (die Farben Sachsens) Grund einen Bergmann und einen Bauern sowie die traditionellen Erzeugnisse der ehemaligen Textilindustrie: Strumpf und Handschuh.


Sehenswertes

  • Marienkirche mit Jehmlich-Orgel
  • Tetzner-Museum (zu Ehren des in Gersdorf geborenen Maler und Graphiker Heinz Tetzner)
  • Gl√ľckauf Brauerei
  • Hessenm√ľhle (ein ehemaliger Vierseitenhof)
  • Schulmuseum mit Historischem Klassenzimmer
  • Volkspark mit Freilichtb√ľhne
  • Ortspyramide Gersdorf

Freizeitangebote

  • Freibad Gersdorf, dort werden jedes Jahr die Internationalen Seniorenschwimmmeisterschaften ausgetragen
  • Bergbaulehrpfad
  • Steinkohlenweg



Fläche: 9,7

Einwohner: 4140

Ersterwähnung: 1320

Wirtschaft: Eine Brauerei, die das "Gl√ľckauf-Bier" produziert, ist derzeit neben der P.V. Fertig-Schacht GmbH gr√∂√üter Betrieb in Gersdorf.




Verwaltung

Tourismus




Bildergalerie







Anfahrtsberechnung



|

So

-1 °C
Mo

2 °C
Di

2 °C
Mi

2 °C
Do

3 °C