Schmiedeberg



Ortsteile:

Ammelsdorf, Dönschten, Hennersdorf, Naundorf, Obercarsdorf, Oberpöbel, Sadisdorf, Schmiedeberg, Schönfeld
Kirche
Der Ort Schmeideberg hat sich zu einem Regionalzentrum im Osterzgebirge mit ca. 4.500 Einwohnern entwickelt. Seine geschichtlichen Wurzeln reichen bis in das 12./13. Jahrhundert zur√ľck.



Beschreibung

F√§hrt man, aus Dresden kommend, auf der Europastra√üe 55 Richtung Prag, gelangt man nach etwa 25 Kilometern in den Ort Schmiedeberg. Obschon die geschichtlichen Wurzeln bis in das 12./13. Jahrhundert zur√ľck reichen, hat sich Schmiedeberg mit seinen neun Teilorten - Ammelsdorf, D√∂nschten, Hennersdorf, Naundorf, Obercarsdorf, Oberp√∂bel, Sadisdorf, Schmiedeberg und Sch√∂nfeld - zu einem Regionalzentrum im Osterzgebirge mit ca. 4.500 Einwohnern entwickelt.

War es in der Vergangenheit vor allem der Bergbau, der die Entwicklung prägte und beeinflusste, sind es heute mittelständische Industrieunternehmen, Handwerks- und Landwirtschaftsbetriebe.


Sehenswertes

  • Kirche "Zur Heiligen Dreieinigkeit" (erbaut nach Vorgaben von George B√§hr, Baumeister der Dresdner Frauenkirche)
  • Kleinbahnviadukt (200 Meter lang)
  • Freizeit: Reiterhof, Trimm-Dich- und Naturlehrpfad, Bowling- oder Kegelbahn, Schie√ühalle, Waldbad, Skilift, Reit- und Wanderwege




Verwaltung




Bildergalerie

Kirche





Anfahrtsberechnung



|