"August Horch Klassik" feiert Jubiläum

Große Anzahl an Vorkriegs-Oldtimern geben der Klassik ihren besonderen Charme

135 Oldtimer-Pkw und 30 -Motorräder sind am 17. Juli bei der 10. Auflage der "August Horch Klassik" auf den Straßen zwischen Zwickau und dem östlichen Vogtland zu erleben. Auf etwa 125 Kilometern macht sich der Autokorso nach folgendem Zeitplan ins idylische Vogtland auf:

  • Start am August Horch Museum ab 9:00 Uhr
  • Kontrollstelle Rathaus Reinsdorf 09:15 - 10:45 Uhr
  • Classic Schuppen Falkenstein (30 Min.) 10:45 - 12.45 Uhr
  • Kontrollstelle Horch Reichenbach Obere Dunkelgasse 12:00 - 13:30 Uhr
  • Kontrollstelle Göltzschtalbrücke, Parkplatz Netzschkau 12:15 - 13:45 Uhr
  • Oberes Schloß Greiz (90 min.) 12:40 - 15:10 Uhr
  • Kontrollstelle Schloß Schweinsburg, Neukirchen 15:00 - 16:30Uhr
  • Ziel August Horch Museum 15:25 - 17:00 Uhr

Es gibt reichlich Gelegenheit für Schaulustige, die Fahrzeug-Veteranen fahrend und aus der Nähe stehend zu erleben. Neben reizvollen Zielen, wie den Schlössern Greiz und Schweinsburg sowie der Göltzschtalbrücke werden die Fahrzeuge auch der ersten sächsischen Fabrik August Horchs in der Oberen Dunkelgasse in Reichenbach (1902 - 04) Audienz erweisen.

Aufgrund der hohen Anmeldezahlen wurde das Starterfeld sogar von ursprünglich 125 auf 165 (135 Pkw und 30 Motorräder) erweitert. 60 Vorkriegsfahrzeuge - das älteste ist eine Wanderer 616 mit Baujahr 1919 - lassen Eindrücke von vor rund 100 Jahren aufkommen.