Suche

 

Ergebnisliste:

  • vorige Seite
  • 1
 
  • Wandern
Der Kammweg f√ľhrt auch durch Oberwiesenthal- h√∂chstgelene Stadt Deutschlands. (Blick auf Schanzenkomplex) Tourismusverband Erzgebirge e.V./Ren√© Gaens

Rein ins Wandergl√ľck: Wandern im Erzgebirge¬†

Wahre Sch√§tze sind in jenen Tagen Orte, wo man die eigenen vier W√§nde hinter sich lassen kann, um unbeschwert neue Wege zu erkunden. Hier punktet das Erzgebirge, denn die Natur erwacht und verspricht wundersch√∂ne Entdeckungen. W√§lder, gr√ľne Wiesen, Felder, B√§che, Talsperren, dazu munteres Vogelgezwitscher. Inmitten der Natur befindet man sich in bester Gesellschaft. Bequeme Schuhe an, Rucksack gepackt, Tour ausgesucht und los geht's! Abwechslungsreiche Wege mit atemberaubenden Ausblicken bieten die M√∂glichkeit, die bezaubernde Bergwelt per pedes zu erkunden. weiterlesen

 
  • Freiberger Land
OB Sven Kr√ľger (Mitte) durfte sich am Gr√ľndonnerstag als erster Freiberger √ľber die beiden kostenlosen Jahreskarten f√ľr den Besuch des Domes freuen. Sie wurden von Domkantor Albrecht Koch (l.) und Dompfarrer Urs Ebenauer h√∂chstpers√∂nlich √ľberreicht. Eckardt Mildner

Neue Dauerkarte lockt in den Freiberger Dom  

Unter dem Dach des Doms finden sich Kunstschätze aus 800 Jahren: Die weltbekannte Goldene Pforte, Silbermanns erste große Orgel und die Begräbniskapelle sind nur einige von ihnen. Mit der neuen Dauerkarte sollen jetzt noch mehr Besucher angelockt werden. weiterlesen

 
  • Freizeit
Bernd März

Team drehte f√ľr Reisemagazin ¬†

Sechs Tage lang war ein Team des WDR-Fernsehens auf der "Silberstra√üe" im Erzgebirge unterwegs, von Freiberg √ľber Annaberg-Buchholz bis Schneeberg. 90 Minuten lang dreht sich am 14. Dezember alles um Land und Leute. Das Erzgebirge birgt eine Menge Sch√§tze, die hier einst aus seinen Bergwerken gewonnen wurden. Seit der Entdeckung von Silber im Jahre ... weiterlesen

 
  • Freiberger Land
Marion von Sahr-Sch√∂nberg (l.), Vorsitzende der Sch√∂nbergschen Stiftung, sah sich am Sonntag im Kreuzgang den Taufstein aus der Kirche Hirschfeld, in dem Katharina von Bora getauft worden sein soll, an. Kirchenvorstandsmitglied Konrad Heinze berichtete √ľber Vorhaben und Geschichte des Kreuzgangs .  Eckardt Mildner

Bedeutende Kunstwerke im Freiberger Dom 

Jeder Einwohner von Freiberg hat die Goldene Pforte und die gro√üe Silbermannorgel im Dom St. Marien schon gesehen - zumindest sollte das so sein. Doch dass zur Sehensw√ľrdigkeit weitere baugeschichtliche Sch√§tze geh√∂ren, wissen selbst nur wenige Einwohner der Bergstadt. Nach Angaben der evangelischen Domgemeinde wurde die gotische Hallenkirche nach ... weiterlesen

  • vorige Seite
  • 1