Long distance hiking trail

Anton-Günther-Weg

Quelle: Outdooractive Editors, Autor: Matthias Hartmann


Der Anton-Günther-Weg ist der erste grenzüberschreitende Rundwanderweg der neuen Bundesländer und verläuft auf knapp 57 km Wegstrecke durch Sachsen und den Nordwesten der Tschechischen Republik. Wir durchwandern die Kammregion des Erzgebirges, die Heimat des namensgebenden Sängers und Dichters Anton Günther, der sich in seinen Werken der interessanten Landschaft der vom Bergbau geprägten Region widmete.


Fichtelberg

Foto: Rene Gaens

Länge:
56.863 km
Zeit:
15:15 h
Aufstieg:
1573 m
Abstieg:
1573 m
niedrigster Punkt:
639 m
höchster Punkt:
1180 m
Schwierigkeit:
Kondition:
Erlebnis:

Technik:

Landschaft:

Bewertung:
()

Anfahrtsberechnung



Beschreibung

1.       Etappe: Oberwiesenthal - Abertamy

Die erste Tagesetappe startet im Ortskern von Oberwiesenthal, den wir in westlicher Richtung verlassen und über schöne Wiesenflächen Richtung Neues Haus laufen, wo wir auf die B95 ...

1.       Etappe: Oberwiesenthal - Abertamy

Die erste Tagesetappe startet im Ortskern von Oberwiesenthal, den wir in westlicher Richtung verlassen und über schöne Wiesenflächen Richtung Neues Haus laufen, wo wir auf die B95 treffen, die uns über die Grenze nach Tschechen führt. Hier halten wir uns an einem Kreisverkehr rechts und laufen nach Bozi Dar. Anschließend laufen wir in einem leichten Linksbogen durch einen ausladenden Forst, der uns durchweg auf dem Weg nach Abertamy begleitet.

 

2.       Etappe: Abertamy - Johann-Georgenstadt

An Tag zwei starten wir im tschechischen Abertamy, dessen schöne Grünflächen bald wieder dichtem Baumbestand weichen während wir in nordwestliche Richtung laufen und die natürliche Idylle genießen. Das Terrain ist von den immer wiederkehrenden Anhöhen geprägt, die uns zahlreiche schöne Ausblicke zu bieten haben, die die Anstrengungen schnell vergessen lassen. Mit Potucky folgt der letzte Ort vor der Grenze und es geht noch ein Stück auf deutschem Boden weiter, wo wir in Johann-Georgenstadt unser Nachtquartier erreichen.

 

3.       Etappe: Johann-Georgenstadt - Rittersgrün

Von Johann-Georgenstadt verläuft der Anton-Günther-Weg noch einige Meter durch bebautes Gebiet, das wir auf dem Weg in den dichten Hammerwald hinter uns lassen. Immer entlang der deutsch-tschechischen Grenze geht es in Richtung Osten, über einige Anhöhen hinweg durch landschaftlich reizvolles Terrain. Unser Tagesziel erreichen wir dann an der Böhmischen Mühle im Süden von Rittersgrün.

 

4.       Etappe: Rittersgrün - Oberwiesenthal

Die letzte Tagesetappe startet in Rittersgrün und folgt dem Anton-Günther-Weg, der nun leicht südwärts abknickt und dem idyllischen Pohlwasser unter dem Schatten der Bäume folgt. Unterwegs erwarten uns erneut einige Steigungen, vereinzelte Höhlen und die eine oder andere Reminiszenz aus den Tagen des Bergbaus, der die Region in vergangenen Tagen geprägt hatte. Mit Blick auf den Fichtelberg legen wir dann die letzten Meter nach Oberwiesenthal zurück, wo wir abschließend die Skisprungschanze passieren und unser Ziel in dem schönen Kurort erreichen.


Höhenprofil


Höhenprofil

Weitere Informationen



Download als PDF
Download der GPS-Daten