Urlaub vor der Haustür mit einer "kleinen Weltreise" in der Miniwelt

Sommer, Sonne und Urlaub daheim -  wie wäre es mit einer "kleinen Weltreise" in Lichtenstein. Nach dem Motto "Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah" geht es in der Miniwelt vom Nord nach Süd durch Deutschland und weiter bis Amerika. Quer durch die Zeitzonen führt die Besucher ihre "kleine Weltreise" vorbei an mehr als 100 bedeutenden nationalen und internationalen Bauwerken der Erde.

Auf breiten Wegen ist Abstand halten kein Problem - im zauberhaften Ambiente des Landschaftsparkes kann man einfach die Seele baumeln lassen, dem Vogelgezwitscher lauschen, die Idylle genießen. Hier fährt man nicht mit dem Taxi nach Paris sondern flaniert zu Fuß entspannt durch den 12 Meter hohen Eiffelturm. Für das Fotoalbum oder die Instastory gibt es viele tolle Motive - wie wär‘s mit einem Selfie vor der New Yorker Freiheitsstatue oder dem Atomium in Brüssel? Eine wunderbare Erinnerung an die Weltreise zu Fuß in diesen besonderen Zeiten.

Die direkte Vergleichbarkeit der Bauwerke untereinander durch den einheitlichen Maßstab 1:25 sowie die Detailverliebtheit begeistern immer wieder die Besucher.

Interaktiv geht's durch die Welt - zum Beispiel geht auf Tastendruck an den Leuchttürmen das Licht an, die Wuppertaler Schwebebahn fährt aus ihrem Bahnhof heraus, am Dom zu Speyer läuten die Glocken oder an der Dresdner Frauenkirche erklingt Orgelmusik. Kleine Gartenbahnen fahren vorbei an den Metropolen der Welt und der Airbus A310 dreht über den "Köpfen der Besucher" seine Runde. Der Abenteuerspielplatz will erobert werden und die Besucher können im 360-Grad-Kino, dem Minikosmos, in ihr virtuelles Abenteuer starten - max. 35 Personen je Vorstellung.

Das Sommerferienprogramm bietet Spiel und Spaß für Groß und Klein. Auch im Minikosmos gibt es einen Ferienspielplan.