Das Wetter in heute und in den nächsten Tagen

Datum  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wetterlage  
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
Temperaturen   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °
Windrichtung
 

 

 

 

 
Windstärke Stärke   Stärke   Stärke   Stärke   Stärke  
Niederschlags-
risiko
  %   %   %   %   %
Niederschlags-
menge
  mm   mm   mm   mm   mm

Das Wetter in Sachsen am 21.08.2019

Großwetterlage

Ein Hoch √ľber dem Ostatlantik dehnt sich √ľber Nordfrankreich bis nach Mitteleuropa aus. Gleichzeitig flie√üt m√§√üig warme Meeresluft ein. Das Tief √ľber Polen wandert mit seinen teils unwetterartigen Gewitterg√ľssen weiter nordostw√§rts. Rund um Mittelmeer und Schwarzes Meer herrschen Sonne und Hochsommerw√§rme vor.

Aussichten für die Region

Heute

Heute erw√§rmt sich die Luft tags√ľber auf 15 bis 24 Grad und k√ľhlt in der folgenden Nacht auf 14 bis 8 Grad ab. Dazu ist der Himmel teils heiter, teils bew√∂lkt, und der Wind weht schwach aus n√∂rdlichen Richtungen.

Morgen

Morgen sind Wolken die Ausnahme, verbreitet scheint die Sonne. Dabei belaufen sich die Werte morgens auf 14 bis 8 Grad, im Tagesverlauf werden dann 16 bis 28 Grad erreicht. Der Wind weht nur schwach aus Ost.

Biowetter

Die derzeitige Wetterlage verursacht vermehrt rheumatische Beschwerden, wie Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Die Wahrscheinlichkeit f√ľr Kopfweh- und Migr√§neattacken steigt deutlich an. Die Luftmasse regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Viele Menschen f√ľhlen sich munter und fit.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala

Die Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala wurde 1969 von Herbert Saffir und Robert Simpson, einem fr√ľheren Direktor des US-amerikanischen National Hurricane Center, anhand von Studien √ľber die Auswirkungen von Hurrikanen, speziell des Hurrikans Camille, entwickelt. Ab 1972 wurde diese Skala vom National Hurricane Center offiziell eingef√ľhrt. Die Skala verwendet die Windgeschwindigkeit, die H√∂he der vom Sturm erzeugten Meereswellen und den Luftdruck im Zentrum (Auge) des Hurrikans zur Klassifizierung (atlantischer) Hurrikane in f√ľnf Kategorien, mit eins beginnend (im Gegensatz zur Fujita-Skala und der Beaufort-Skala, die mit null beginnen). Sie wurde in erster Linie f√ľr die Seefahrt entwickelt, weshalb die exakten Bereichsgrenzen in Knoten definiert sind. Die Grenze zwischen Tropischem Sturm und Hurrikan (64 Knoten) entspricht der Grenze zwischen Windst√§rke 11 und 12 nach Beaufort. Jedoch wird die Windgeschwindigkeit in den USA traditionell in Meilen pro Stunde angegeben.