Das Wetter in heute und in den nächsten Tagen

Datum  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wetterlage  
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
Temperaturen   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °
Windrichtung
 

 

 

 

 
Windstärke Stärke   Stärke   Stärke   Stärke   Stärke  
Niederschlags-
risiko
  %   %   %   %   %
Niederschlags-
menge
  mm   mm   mm   mm   mm

Das Wetter in Sachsen am 25.05.2019

Großwetterlage

Das n√∂rdliche Mitteleuropa liegt im Einflussbereich eines Tiefs √ľber Skandinavien. Dabei wird wieder etwas k√ľhlere und feuchtere Luft zu uns gef√ľhrt. Regeng√ľsse und Gewitter entwickeln sich besonders rund um die Alpen. Auch im Osten des Kontinents ist es unbest√§ndig mit teils kr√§ftigen Gewitterschauern. Im S√ľdwesten Europas ist es dagegen freundlich und sommerlich warm.

Aussichten für die Region

Heute

Heute erw√§rmt sich die Luft tags√ľber auf 11 bis 19 Grad und k√ľhlt in der folgenden Nacht auf 10 bis 5 Grad ab. Dazu ist es heiter oder wechselnd bew√∂lkt. √Ėrtlich gibt es kurze Schauer, und der Wind weht schwach, in B√∂en m√§√üig aus n√∂rdlichen Richtungen.

Morgen

Morgen verdecken gelegentlich Wolken die Sonne. Dabei belaufen sich die Werte in der Fr√ľh auf 10 bis 5 Grad, im Tagesverlauf werden dann 14 bis 22 Grad erreicht. Der Wind weht schwach, in B√∂en m√§√üig aus West.

Biowetter

Die momentane Witterung kann zu leichten bis m√§√üigen Beschwerden f√ľhren. So treten Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen auf. Stoffwechsel und Durchblutung werden angeregt, deshalb kann es zu leicht erh√∂htem Blutdruck kommen. Der gesunde Tiefschlaf, die Arbeitsleistung und das Konzentrationsverm√∂gen sind auf der H√∂he. Davon profitieren Geist und Seele, viele Menschen f√ľhlen sich wohl.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Ozean

Der Ozean hat auf Klima und Wetter einen entscheidenden Einfluss. So stehen Wasseroberfl√§che und untere Luftschichten im st√§ndigen Austausch von Feuchte und W√§rme. Die Meeresoberfl√§che hat eine d√§mpfende Wirkung auf das Temperaturverhalten der Luft. Denn die gr√∂√üere W√§rmekapazit√§t des Wassers l√§sst die Oberfl√§che des Meeres langsamer erw√§rmen und abk√ľhlen als die des Festlandes. Diese Eigenschaften werden auf die Luftschichten √ľbertragen. Meeres- und Luftstr√∂mungen bestimmen fast √ľberall auf der Erde das Klima.