Das Wetter in R√∂thenbach (Pretzschendorf) heute und in den nächsten Tagen

Datum Freitag
22.11.2019
Samstag
23.11.2019
Sonntag
24.11.2019
Montag
25.11.2019
Dienstag
26.11.2019
Wetterlage  
stark bewölkt
 
bedeckt
 
wolkig
 
bedeckt
 
Regen
Temperaturen 2 bis 6° 5 bis 7° 3 bis 7° 4 bis 6° 2 bis 7°
Windrichtung
SO

SO

S

S-S-W

W-S-W
Windstärke Stärke 2 Stärke 4 Stärke 2 Stärke 1 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
15 % 20 % 10 % 20 % 80 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm 1 mm

Das Wetter in Sachsen am 22.11.2019

Großwetterlage

Mit s√ľdlichen Winden kommt in h√∂heren Luftschichten etwas mildere Luft nach Zentraleuropa. Dies ist zwischen der K√ľstenregion und S√ľdskandinavien mit etwas Regen verbunden. Ein Tief √ľber der Biskaya ist f√ľr teils heftige Regenf√§lle rund um die Iberische Halbinsel verantwortlich.

Aussichten für die Region

Heute

Heute kommt die Sonne nur gelegentlich durch. Der Himmel ist wolkig oder stark bew√∂lkt. Dabei werden w√§hrend des Tages 3 bis 10 Grad erreicht, nachts k√ľhlt es dann auf 6 bis 0 Grad ab. Der Wind weht nur schwach aus S√ľdost.

Morgen

Morgen gibt es bei stark bewölktem Himmel nur wenig Sonnenschein, und die Temperaturen liegen am Morgen bei 6 bis 1 Grad. Am Tage bewegen sich die Werte dann um 3 bis 11 Grad. Der Wind weht mäßig aus östlichen Richtungen.

Biowetter

Asthmatische und rheumatische Beschwerden bereiten aktuell Probleme. Betroffene Menschen neigen häufiger als sonst zu Atemwegsreizungen sowie Gelenk- und Gliederschmerzen. Der erholsame Tiefschlaf lässt nach. Zudem plagen Kopfweh und Migräne. Im Arbeitsalltag hat dies Leistungseinbußen zur Folge.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Bora

Die Bora ist √§hnlich wie der F√∂hn ein Fallwind, allerdings handelt es sich hierbei um einen heftigen, kalten und trockenen Fallwind an der K√ľste Dalmatiens und Istriens. Die Bora entsteht, wenn sich kalte Luft √ľber dem hochgelegenen Karstplateau des Balkans sammelt und dann √ľber die nicht sehr hohe Schwelle zur Adria hinabstr√∂mt. Da die Luft - anders als der F√∂hn - aus kalten Gefilden stammt, wird sie beim Abstieg ins Tal nicht sonderlich erw√§rmt. Sie wird als kalter und b√∂iger Wind empfunden, in den zum Meer hinabf√ľhrenden T√§lern entstehen au√üerdem D√ľseneffekte. Das Wort Bora stammt von der griechischen Windgottheit Boreas, den Gott der Nordwinde. Die Bora bl√§st vorwiegend im Winter. Im Sommer dauert sie einen Tag oder einige Stunden, w√§hrend sie im Winter bis zu 14 Tage wehen kann.