Das Wetter in Lichtenberg (Erzgebirge) heute und in den nächsten Tagen

Datum Sonntag
27.09.2020
Montag
28.09.2020
Dienstag
29.09.2020
Mittwoch
30.09.2020
Donnerstag
01.10.2020
Wetterlage  
bedeckt
 
stark bewölkt
 
heiter
 
heiter
 
heiter
Temperaturen 7 bis 13° 8 bis 15° 8 bis 18° 9 bis 19° 10 bis 20°
Windrichtung
W

SO

W-N-W

W-N-W

S
Windstärke Stärke 4 Stärke 3 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 4
Niederschlags-
risiko
20 % 15 % 0 % 0 % 0 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 27.09.2020

Großwetterlage

Der Kreisverkehr um Mitteleuropa setzt sich fort. Ein Tief √ľber Polen wandert westw√§rts und lenkt an seiner Nordflanke einen Schwung w√§rmere Luft nach S√ľdskandinavien und in die K√ľstenregion Zentraleuropas. Dagegen macht sich √ľber dessen s√ľdlichen Regionen steigender Luftdruck mit Sonnenschein bemerkbar.

Aussichten für die Region

Heute

Heute ist der Himmel l√§ngere Zeit durch viele Wolken getr√ľbt, und die Temperaturen steigen am Tage auf 11 bis 14 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 9 bis 2 Grad zur√ľck. Der Wind weht schwach bis m√§√üig aus s√ľdwestlichen Richtungen.

Morgen

Morgen k√ľhlt sich die Luft in den Fr√ľhstunden auf 8 bis 2 Grad ab und erw√§rmt sich tags√ľber auf 10 bis 18 Grad. Dazu zeigt sich der Himmel stark bew√∂lkt bis bedeckt. Nur gebietsweise ist es freundlich, und der Wind weht schwach aus s√ľd√∂stlichen Richtungen.

Biowetter

Das Wohlbefinden l√§sst zu w√ľnschen √ľbrig. Nach einem wenig erholsamen Schlaf sind Wetterf√ľhlige ersch√∂pft und elanlos. Im Arbeitsalltag fallen ihnen Aufgaben schwerer als gew√∂hnlich. Das Reaktionsverm√∂gen geht ebenfalls zur√ľck. Kopfschmerzen, Migr√§ne und Blutdruckschwankungen stehen mit der Wetterlage h√§ufig in Zusammenhang.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Dauerfrostboden

Er wird auch Permafrostboden genannt und bezeichnet einen st√§ndig tiefgr√ľndig gefrorenen, in der warmen Jahreszeit nur oberfl√§chlich auftauenden Boden. Er kommt vor allem in weiten Teilen Nordkanadas, Gr√∂nlands, Alaskas und Sibiriens vor. Der Frost dringt dabei unterschiedlich tief in den Boden ein. Dies sind in Skandinavien nur einige Meter, es k√∂nnen jedoch auch bis zu 1000 Meter sein, wie beispielsweise in Nordrussland.