Das Wetter in Johanngeorgenstadt heute und in den nächsten Tagen

Datum Samstag
22.09.2018
Sonntag
23.09.2018
Montag
24.09.2018
Dienstag
25.09.2018
Mittwoch
26.09.2018
Wetterlage  
wolkig
 
Regen
 
Schneefall
 
heiter
 
wolkig
Temperaturen 4 bis 10° 4 bis 14° 2 bis 4° -2 bis 7° 0 bis 12°
Windrichtung
W

SW

NW

N-N-W

W
Windstärke Stärke 6 Stärke 6 Stärke 7 Stärke 4 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
10 % 80 % 80 % 0 % 10 %
Niederschlags-
menge
1 mm 31 mm 7 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 22.09.2018

Großwetterlage

Von Nordeuropa √ľber das Baltikum bis zu den Alpen liegt das Regenband von Tief Elena. In Mitteleuropa entladen sich in der k√ľhleren Luft vereinzelte Schauer oder Gewitter. Verbreitet ist es von Spanien bis nach Deutschland aber freundlich und trocken. Auch im Mittelmeerraum scheint vielerorts die Sonne. Nur √∂rtlich entladen sich gewittrige Schauer.

Aussichten für die Region

Heute

Heute gibt es viele Wolken, zeitweise auch sonnige Abschnitte, und die Temperaturen steigen am Tage auf 10 bis 18 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 11 bis 5 Grad. Der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen.

Morgen

Morgen sorgen viele Wolken gr√∂√ütenteils f√ľr Regenf√§lle. Dabei k√ľhlt es sich in den Fr√ľhstunden auf 11 bis 4 Grad ab, w√§hrend des Tages werden 12 bis 19 Grad erreicht. Der Wind weht nur schwach aus S√ľd.

Biowetter

Die Witterung fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel. Gleichzeitig werden Blutdruck und Reaktionsvermögen erhöht. Die Konzentrationsfähigkeit ist gut. Aufgrund der Verengung der Blutgefäße besteht jedoch eine erhöhte Tendenz zu Migräneattacken. In Schauern treten vermehrt Rheumaschmerzen auf.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Gegensonne

Sie ist eine seltene optische Erscheinung (Halo), die durch Lichtspiegelung an Eiskristallen in der Atmosphäre verursacht wird. Ein heller Lichtfleck wird in Höhe der Sonne, aber in entgegengesetzter Richtung sichtbar. Häufiger sind sogenannte Nebensonnen als Teil eines Halos in 22 und 46 Grad Abstand von der Sonne zu beobachten. Sie entstehen durch Brechung.