Das Wetter in Johanngeorgenstadt heute und in den nächsten Tagen

Datum Freitag
24.01.2020
Samstag
25.01.2020
Sonntag
26.01.2020
Montag
27.01.2020
Dienstag
28.01.2020
Wetterlage  
sonnig
 
sonnig
 
bedeckt
 
stark bewölkt
 
Schneefall
Temperaturen -5 bis 7° -4 bis -1° -3 bis 0° -3 bis -1° -4 bis 0°
Windrichtung
W

W

W-S-W

W-S-W

W-S-W
Windstärke Stärke 2 Stärke 2 Stärke 3 Stärke 6 Stärke 8
Niederschlags-
risiko
0 % 0 % 20 % 15 % 80 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm 3 mm

Das Wetter in Sachsen am 24.01.2020

Großwetterlage

Der Einfluss von Hoch Ekart reicht von Mittel- bis S√ľdosteuropa. Dabei wird es teils sonnig, teils l√§ngere Zeit tr√ľb durch z√§he Nebelfelder oder Wolken. N√∂rdlich und westlich davon ist es hingegen wechselhaft mit Regeng√ľssen, in den Skanden mit reichlich Schnee. Knackig kalt ist es in Nordwestrussland.

Aussichten für die Region

Heute

Heute unterbrechen kaum Wolken den Sonnenschein. Die H√∂chsttemperaturen nehmen 2 bis 7 Grad ins Visier. Die Tiefstwerte belaufen sich auf 0 bis -4 Grad. Der Wind weht nur schwach aus S√ľdwest.

Morgen

Morgen machen sich Wolken weitgehend rar, und die Temperaturen liegen am Morgen bei -1 bis -4 Grad. Am Tage bewegen sich die Werte dann um -1 bis 7 Grad. Der Wind weht nur schwach aus westlichen Richtungen.

Biowetter

Die Witterung belastet den Kreislauf und schwächt die Abwehrsysteme des Körpers. Stoffwechsel und Durchblutung laufen gestört ab. Das Wohlbefinden kann unter Unlust leiden. Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sind nicht auf der Höhe.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Extinktion

Darunter versteht man die Abschwächung der Sonnenstrahlung beim Durchgang durch die Erdatmosphäre oder interstellare Materie. Von der Oberseite der Atmosphäre bis zur Erdoberfläche gelangt nur ein Bruchteil der Strahlungsenergie der Sonne, weil ein Teil der Sonnenstrahlung durch Absorption, Reflexion und diffuse Zerstreuung aufgebraucht wird. Die Schwächung ist von der Wellenlänge abhängig, also mit einer Verfärbung des sichtbaren Lichts verbunden. Sie hängt außerdem von der Masse der durchstrahlten Atmosphäre sowie von deren spezifischen Gehalten an Wasserdampf, Kohlendioxid, Ozon, Wolken und Aerosolen ab.