Das Wetter auf dem Fichtelberg heute und in den nächsten Tagen

Datum Mittwoch
21.08.2019
Donnerstag
22.08.2019
Freitag
23.08.2019
Samstag
24.08.2019
Sonntag
25.08.2019
Wetterlage  
wolkig
 
sonnig
 
sonnig
 
sonnig
 
Gewitter
Temperaturen 8 bis 15° 8 bis 16° 8 bis 19° 11 bis 20° 13 bis 24°
Windrichtung
N

O-S-O

O-N-O

O-S-O

SO
Windstärke Stärke 4 Stärke 3 Stärke 3 Stärke 3 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
10 % 0 % 0 % 0 % 50 %
Niederschlags-
menge
9 mm 0 mm 0 mm 0 mm 10 mm

Das Wetter in Sachsen am 21.08.2019

Großwetterlage

Ein Hoch √ľber dem Ostatlantik dehnt sich √ľber Nordfrankreich bis nach Mitteleuropa aus. Gleichzeitig flie√üt m√§√üig warme Meeresluft ein. Das Tief √ľber Polen wandert mit seinen teils unwetterartigen Gewitterg√ľssen weiter nordostw√§rts. Rund um Mittelmeer und Schwarzes Meer herrschen Sonne und Hochsommerw√§rme vor.

Aussichten für die Region

Heute

Heute erw√§rmt sich die Luft tags√ľber auf 15 bis 24 Grad und k√ľhlt in der folgenden Nacht auf 14 bis 8 Grad ab. Dazu ist der Himmel teils heiter, teils bew√∂lkt, und der Wind weht schwach aus n√∂rdlichen Richtungen.

Morgen

Morgen sind Wolken die Ausnahme, verbreitet scheint die Sonne. Dabei belaufen sich die Werte morgens auf 14 bis 8 Grad, im Tagesverlauf werden dann 16 bis 28 Grad erreicht. Der Wind weht nur schwach aus Ost.

Biowetter

Die derzeitige Wetterlage verursacht vermehrt rheumatische Beschwerden, wie Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Die Wahrscheinlichkeit f√ľr Kopfweh- und Migr√§neattacken steigt deutlich an. Die Luftmasse regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Viele Menschen f√ľhlen sich munter und fit.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Höhensonne

Damit bezeichnet man die Sonnenstrahlung in gro√üen H√∂hen. Weil die Strahlung weniger stark absorbiert wird (weniger Luftmasse, weniger Wasserdampf) als im Tiefland, ist sie intensiver und besitzt einen gr√∂√üeren Anteil an ultravioletter Strahlung. Verbreitet ist auch die k√ľnstliche H√∂hensonne. Das ist eine k√ľnstliche Quelle von UV-Strahlung f√ľr den h√§uslichen Gebrauch. Die Apparatur besteht im Wesentlichen aus einer Quecksilberdampflampe mit einem vorgeschalteten Widerstand aus Glimmer. Die H√∂hensonne geht auf ein Patent von 1904 zur√ľck und wurde lange Zeit zur k√ľnstlichen Hautbr√§unung verwendet. Allerdings waren die ausgesendeten k√ľnstlichen ultravioletten Strahlungen so hart, dass die H√∂hensonne nur mit einer speziellen Schutzbrillen genutzt werden konnte. Die Intensit√§t der ultravioletten Strahlung √§u√üerte sich auch durch den intensiven Ozongeruch beim Einschalten der H√∂hensonne. Die elektrische Leistung eines handels√ľblichen Ger√§tes wird mit etwa 400 Watt angegeben. Sp√§ter entwickelte Modelle erlaubten den Betrieb der vorgeschalteten Widerst√§nde ohne die Quecksilberdampflampe. Die dabei entstehende Infrarotstrahlung kann ebenfalls medizinisch genutzt werden.