Das Wetter in Fl√∂ha heute und in den nächsten Tagen

Datum Dienstag
23.04.2019
Mittwoch
24.04.2019
Donnerstag
25.04.2019
Freitag
26.04.2019
Samstag
27.04.2019
Wetterlage  
Regenschauer
 
wolkig
 
heiter
 
stark bewölkt
 
Regenschauer
Temperaturen 10 bis 14° 11 bis 22° 9 bis 22° 10 bis 16° 7 bis 15°
Windrichtung
O-S-O

S-S-O

O

W

W
Windstärke Stärke 5 Stärke 4 Stärke 3 Stärke 4 Stärke 5
Niederschlags-
risiko
40 % 10 % 0 % 15 % 40 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm 2 mm

Das Wetter in Sachsen am 23.04.2019

Großwetterlage

Zwischen Hoch Leonore √ľber Osteuropa und tiefem Druck √ľber dem Westen des Kontinents weht mit s√ľdlichen Winden warme Luft in Richtung s√ľdliches Mitteleuropa. Regenwolken erfassen Ungarn, Tschechien und die √∂stliche Tiefebene. Auch auf der Alpens√ľdseite sowie in Mittelitalien gehen teils kr√§ftige Regenf√§lle und Gewitter nieder.

Aussichten für die Region

Heute

Heute gehen bei gr√∂√ütenteils starker Bew√∂lkung gelegentlich Regenschauer nieder. Dabei werden w√§hrend des Tages 7 bis 16 Grad erreicht, nachts k√ľhlt es dann auf 11 bis 4 Grad ab. Der Wind weht m√§√üig bis frisch aus Ost.

Morgen

Morgen scheint teilweise l√§ngere Zeit die Sonne. Vereinzelt f√§llt Regen aus dichten Wolken. Die Tiefstwerte betragen zumeist 11 bis 4 Grad, die H√∂chsttemperaturen 15 bis 24 Grad. Der Wind weht schwach bis m√§√üig aus S√ľd.

Biowetter

Die aktuelle Witterung f√ľhrt zu einem beschleunigten Stoffwechsel und erh√∂hten Blutdruck. Deshalb sollten betroffene Menschen den Tag etwas geruhsamer angehen. Rheumatische Beschwerden sowie Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen gibt es h√§ufiger als sonst √ľblich. Ein Spaziergang an der frischen Luft st√§rkt die Abwehrkr√§fte und sch√ľtzt somit vor Erk√§ltungskrankheiten.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Dauerfrostboden

Er wird auch Permafrostboden genannt und bezeichnet einen st√§ndig tiefgr√ľndig gefrorenen, in der warmen Jahreszeit nur oberfl√§chlich auftauenden Boden. Er kommt vor allem in weiten Teilen Nordkanadas, Gr√∂nlands, Alaskas und Sibiriens vor. Der Frost dringt dabei unterschiedlich tief in den Boden ein. Dies sind in Skandinavien nur einige Meter, es k√∂nnen jedoch auch bis zu 1000 Meter sein, wie beispielsweise in Nordrussland.