Das Wetter in Wei√üenborn (Erzgebirge) heute und in den nächsten Tagen

Datum Donnerstag
17.01.2019
Freitag
18.01.2019
Samstag
19.01.2019
Sonntag
20.01.2019
Montag
21.01.2019
Wetterlage  
stark bewölkt
 
wolkig
 
wolkig
 
wolkig
 
sonnig
Temperaturen 0 bis 6° -3 bis 0° -2 bis 2° -3 bis 0° -4 bis 0°
Windrichtung
W-S-W

W-N-W

S-S-O

O

S
Windstärke Stärke 6 Stärke 5 Stärke 3 Stärke 2 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
15 % 10 % 10 % 10 % 0 %
Niederschlags-
menge
1 mm 1 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 17.01.2019

Großwetterlage

Tief Hinne ist √ľber der Ostsee angelangt. An seiner Westflanke setzt sich k√§ltere Luft in Bewegung und nimmt die Mitte des Kontinents ins Visier. Zwischen Skandinavien, dem Baltikum und Nordwestrussland f√§llt oft Schnee. Schauer gibt es rund um die Kanaren. Am √∂stlichen Mittelmeer wird es von Westen allm√§hlich wieder freundlicher und milder.

Aussichten für die Region

Heute

Heute gibt es kaum Sonne, daf√ľr viele Wolken und stellenweise Regen, und die Temperaturen steigen am Tage auf 0 bis 8 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 0 bis -9 Grad. Der Wind weht m√§√üig aus westlichen Richtungen.

Morgen

Morgen liegen die Werte anfangs bei -1 bis -9 Grad. Während des Tages ist mit -6 bis 3 Grad zu rechnen. Dazu gibt es ein Nebeneinander von Sonnenschein und Wolken, und der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen.

Biowetter

Die aktuelle Witterung f√ľhrt zu einem beschleunigten Stoffwechsel und erh√∂hten Blutdruck. Deshalb sollten betroffene Menschen den Tag etwas geruhsamer angehen. Rheumatische Beschwerden sowie Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen gibt es h√§ufiger als sonst √ľblich. Ein Spaziergang an der frischen Luft st√§rkt die Abwehrkr√§fte und sch√ľtzt somit vor Erk√§ltungskrankheiten.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Dunst

Das ist eine Tr√ľbung der Atmosph√§re durch Aerosole (kleinste, in der Luft schwebende feste oder fl√ľssige Teilchen) mit Sichtminderung auf zwei bis acht Kilometer. Von leichtem Dunst spricht man bei einer Sichtweite von etwa acht bis 15 Kilometern. In der Luft, besonders in Bodenn√§he, befinden sich viele kleine unsichtbare Partikel, sogenannte Aerosole. Die Zahl von Aerosolpartikeln in der Luft schwankt je nach Reinheit zwischen wenigen hundert und einigen hunderttausend bis einer Million. Sehr hohe Teilchenkonzentration, wie man sie im Sommer bei l√§nger andauernden Hochdruckwetterlagen √ľber den Kontinenten beobachtet, f√ľhren zu einer sichtbaren Tr√ľbung der Atmosph√§re. Man spricht von trockenem Dunst, wenn die Sichtweite in trockener Luft auf unter acht Kilometer zur√ľckgeht. Viele Aerosolpartikel, wie zum Beispiel Salzkristalle, ziehen Feuchtigkeit an, sie sind hygroskopisch. Dabei quellen sie auf. Besitzt die Luftmasse gen√ľgend Feuchtigkeit, so tritt auch bei niedrigen Partikelkonzentrationen eine Sichttr√ľbung ein, die als feuchter Dunst bezeichnet wird. In der Seefahrt nennt man solche Sichtverh√§ltnisse auch diesig.