Das Wetter in Zwickau heute und in den nächsten Tagen

Datum Donnerstag
18.07.2019
Freitag
19.07.2019
Samstag
20.07.2019
Sonntag
21.07.2019
Montag
22.07.2019
Wetterlage  
wolkig
 
Regenschauer
 
wolkig
 
wolkig
 
heiter
Temperaturen 12 bis 26° 15 bis 24° 15 bis 30° 17 bis 28° 15 bis 28°
Windrichtung
W

W

S-S-W

W-N-W

NW
Windstärke Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 3 Stärke 1
Niederschlags-
risiko
10 % 40 % 10 % 10 % 0 %
Niederschlags-
menge
0 mm 4 mm 1 mm 2 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 18.07.2019

Großwetterlage

Zunehmend bestimmt ein Tief √ľber den n√∂rdlichen Britischen Inseln mit seinen Wetterfronten das Wetter im mitteleurop√§ischen Raum. Dabei wird auch feucht-warme Luft heran gef√ľhrt. Dies bringt vereinzelt Schauer und Gewitter. Im Mittelmeerraum beruhigt sich das Wetter. Sommerlich hei√ü ist es dagegen auf der Iberischen Halbinsel.

Aussichten für die Region

Heute

Heute teilen sich Sonne und Wolken den Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 19 bis 29 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 18 bis 12 Grad. Der Wind weht nur schwach aus westlichen Richtungen.

Morgen

Morgen sind √∂rtliche Regenschauer unterwegs. Dabei betragen die Werte in den Fr√ľhstunden 18 bis 12 Grad, w√§hrend des Tages werden 19 bis 28 Grad erzielt. Der Wind weht schwach, in B√∂en m√§√üig aus West.

Biowetter

K√∂rper und Kreislauf werden stark beeintr√§chtigt. Dies f√ľhrt zu Schwindelgef√ľhlen, Kopfweh und Migr√§neattacken. Eine geringe Sauerstoffversorgung l√§sst viele Menschen rasch erm√ľden. Sie f√ľhlen sich abgespannt, haben wenig Elan und sind bisweilen leicht reizbar. Ihre Leistungsf√§higkeit liegt unter dem Durchschnitt.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Bora

Die Bora ist √§hnlich wie der F√∂hn ein Fallwind, allerdings handelt es sich hierbei um einen heftigen, kalten und trockenen Fallwind an der K√ľste Dalmatiens und Istriens. Die Bora entsteht, wenn sich kalte Luft √ľber dem hochgelegenen Karstplateau des Balkans sammelt und dann √ľber die nicht sehr hohe Schwelle zur Adria hinabstr√∂mt. Da die Luft - anders als der F√∂hn - aus kalten Gefilden stammt, wird sie beim Abstieg ins Tal nicht sonderlich erw√§rmt. Sie wird als kalter und b√∂iger Wind empfunden, in den zum Meer hinabf√ľhrenden T√§lern entstehen au√üerdem D√ľseneffekte. Das Wort Bora stammt von der griechischen Windgottheit Boreas, den Gott der Nordwinde. Die Bora bl√§st vorwiegend im Winter. Im Sommer dauert sie einen Tag oder einige Stunden, w√§hrend sie im Winter bis zu 14 Tage wehen kann.