Das Wetter in Wilkau-Ha√ülau heute und in den nächsten Tagen

Datum Freitag
19.07.2019
Samstag
20.07.2019
Sonntag
21.07.2019
Montag
22.07.2019
Dienstag
23.07.2019
Wetterlage  
Regenschauer
 
wolkig
 
Gewitter
 
wolkig
 
sonnig
Temperaturen 15 bis 23° 15 bis 28° 17 bis 26° 15 bis 26° 15 bis 29°
Windrichtung
W-S-W

S-S-W

W

NW

NO
Windstärke Stärke 2 Stärke 2 Stärke 3 Stärke 2 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
40 % 10 % 50 % 10 % 0 %
Niederschlags-
menge
6 mm 0 mm 5 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 19.07.2019

Großwetterlage

Der Einfluss des atlantischen Tiefs Sepp w√§chst. Mit seinen Fronten wird feuchtwarme Luft nach Mitteleuropa transportiert. Dies f√ľhrt zu √∂rtlich kr√§ftigen Schauern und vereinzelten Gewittern. Auch in Nordosteuropa beeinflusst ein Tief mit Schauern und Regenf√§llen das Wetter. Extreme Sommerhitze herrscht dagegen auf der Iberischen Halbinsel.

Aussichten für die Region

Heute

Heute gehen gelegentlich Regenschauer nieder. Dabei werden w√§hrend des Tages 18 bis 28 Grad erreicht, nachts k√ľhlt es dann auf 17 bis 10 Grad ab. Der Wind weht schwach bis m√§√üig aus West.

Morgen

Morgen belaufen sich die Werte am Morgen auf 17 bis 11 Grad. Tags√ľber sind dann 23 bis 33 Grad zu erwarten. Dazu wechseln sich Sonne, Wolken und √∂rtliche Schauer oder Gewitter ab, und der Wind weht schwach, in B√∂en m√§√üig aus s√ľdwestlichen Richtungen.

Biowetter

Die momentane Witterung belastet Herz und Kreislauf. Zahlreiche Menschen klagen √ľber verringerten Blutdruck, Kopfschmerzen und Schwindelgef√ľhle. Da der K√∂rper nicht so gut mit Sauerstoff versorgt wird, ist man h√§ufig m√ľde. Der Stoffwechsel l√§uft verlangsamt ab. Arbeiten gehen somit schwerer von der Hand als gew√∂hnlich.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Nebel

Das ist eine dem Boden aufliegende Wolke aus kleinen Wassertr√∂pfchen (Durchmesser unter 0,12 Millimeter), in der die Sichtweite bei weniger als 1000 Metern liegt. Er entsteht durch Abk√ľhlung der Luft bis zu deren S√§ttigung mit Wasserdampf durch Ausstrahlung (Strahlungsnebel) oder durch Advektion feuchter Luftmassen in Gebieten mit k√§lterer Luft (Advektionsnebel). Die Nebelbildung beginnt meist bei klarem Himmel und dem Einsetzen eines starken Temperaturr√ľckgangs √ľber dem Boden. Der Bodennebel w√§chst mit steigender n√§chtlicher Ausstrahlung nach oben weiter. Strahlungs-Hochnebel bildet sich umgekehrt an der Obergrenze einer Dunstschicht und kann sich mit zunehmender Abk√ľhlung bis zum Boden herabsenken.