Das Wetter in Niedercrinitz (Hirschfeld) heute und in den nächsten Tagen

Datum Mittwoch
26.02.2020
Donnerstag
27.02.2020
Freitag
28.02.2020
Samstag
29.02.2020
Sonntag
01.03.2020
Wetterlage  
Schneeregen
 
bedeckt
 
Schneeregen
 
Regen
 
bedeckt
Temperaturen 1 bis 5° -1 bis 3° -1 bis 3° -1 bis 9° 2 bis 7°
Windrichtung
W-S-W

SW

W

S-S-W

SW
Windstärke Stärke 4 Stärke 4 Stärke 4 Stärke 3 Stärke 4
Niederschlags-
risiko
80 % 20 % 80 % 80 % 20 %
Niederschlags-
menge
5 mm 5 mm 5 mm 3 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 26.02.2020

Großwetterlage

Tief Zehra √ľber dem Baltikum lenkt polare Luft heran, besonders in h√∂heren Luftschichten. Damit gehen von den Britischen Inseln bis zu den Pyren√§en und den Alpen teils kr√§ftige Windb√∂en, Graupelgewitter und bis in tiefere Lagen Schneeschauer einher. Freundlich und mild ist es am √∂stlichen Mittelmeer.

Aussichten für die Region

Heute

Heute lassen Wolken mitunter Schneeregen oder Schneeschauer zur√ľck. Dabei werden im Tagesverlauf -1 bis 7 Grad erreicht, nachts k√ľhlt es dann auf 1 bis -7 Grad ab. Der Wind weht m√§√üig bis frisch aus West.

Morgen

Morgen k√ľhlt sich die Luft in den Fr√ľhstunden auf 1 bis -6 Grad ab und erw√§rmt sich tags√ľber auf -2 bis 5 Grad. Dazu ist der Himmel stark bew√∂lkt, gebietsweise schneit es, und der Wind weht m√§√üig aus s√ľdwestlichen Richtungen.

Biowetter

Rheumatische Gelenk- und Gliederschmerzen sind ein Thema. Muskelverspannungen treten ebenfalls auf. W√§rme kann die Beschwerden jedoch lindern. Um gegen Erk√§ltungskrankheiten gewappnet zu sein, sollte man die Abwehrkr√§fte unterst√ľtzen. Ausreichend Schlaf und vitaminreiche Kost k√∂nnen helfen, Husten und Schnupfen abzuwehren.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Aktionszentren der Atmosphäre

So bezeichnet man zentrale Gebilde h√∂heren oder tieferen Luftdrucks, die sich √ľber bestimmten Gegenden auf der Erde besonders oft bilden. F√ľr das Klima in Deutschland sind vier benachbarte Aktionszentren ausschlaggebend: Das Islandtief, welches oft Regen bringt, das Azorenhoch, das meist Sonnenschein dabei hat, das winterliche Russlandhoch sowie das vor allem im Fr√ľhling und Herbst vorkommende Mittelmeertief.