Das Wetter in Clau√ünitz bei Mittweida heute und in den nächsten Tagen

Datum Freitag
22.03.2019
Samstag
23.03.2019
Sonntag
24.03.2019
Montag
25.03.2019
Dienstag
26.03.2019
Wetterlage  
heiter
 
heiter
 
bedeckt
 
Regen
 
heiter
Temperaturen 6 bis 18° 8 bis 18° 3 bis 9° 0 bis 7° -1 bis 8°
Windrichtung
O

W-N-W

N

W-N-W

W-N-W
Windstärke Stärke 2 Stärke 3 Stärke 3 Stärke 4 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
0 % 0 % 20 % 80 % 0 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 2 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 22.03.2019

Großwetterlage

Der hohe Luftdruck mit sonnigem Fr√ľhlingswetter bleibt zwischen S√ľdwest- und Mitteleuropa bestehen. Dem steht tiefer Luftdruck im Norden des Kontinents gegen√ľber. Von Schottland √ľber die Nordsee bis nach Skandinavien gibt es dadurch h√§ufig Regen, im Bergland Schnee. Unwetterartige Schauer herrschen derweil an der nordafrikanischen Mittelmeerk√ľste und √ľber Sizilien.

Aussichten für die Region

Heute

Heute sind selten Wolken am blauen Himmel zu sehen. Dabei werden w√§hrend des Tages 9 bis 19 Grad erreicht, nachts k√ľhlt es dann auf 8 bis 2 Grad ab. Der Wind weht schwach, in B√∂en m√§√üig aus Ost.

Morgen

Morgen gibt es vielfach Sonnenschein, aber auch einige Wolken, und die Temperaturen liegen am Morgen bei 8 bis 2 Grad. Am Tage pendeln sich die Werte dann bei 10 bis 19 Grad ein. Der Wind weht schwach aus westlichen Richtungen.

Biowetter

Die aktuelle Wetterlage bringt ein erh√∂htes Risiko von Herz- und Kreislaufbeschwerden. Stoffwechselvorg√§nge laufen vermindert ab. Vor allem Menschen mit niedrigem Blutdruck sind m√ľde und abgespannt. Sie f√ľhlen sich schlecht gelaunt und kommen nicht so richtig in die G√§nge. Aufgrund verl√§ngerter Reaktionszeiten besteht auf den Stra√üen eine erh√∂hte Unfallgefahr. Verst√§rkt muss mit Schlaf- und Konzentrationsst√∂rungen gerechnet werden.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Freie Atmosphäre

Meteorologen verstehen unter diesem Begriff die Luftschichten, die sich in einer H√∂he von mehr als 1000 Metern √ľber dem Erdboden befinden. Ab dieser H√∂he unterliegt die Luft nicht mehr den Bodeneinfl√ľssen wie beispielsweise der Reibung. Die Grenze von der bodennahen Schicht (Peplosph√§re) zur freien Atmosph√§re wird als Peplopause bezeichnet, die oft durch eine Inversion gebildet wird.