Das Wetter in Wei√übach bei Rochlitz heute und in den nächsten Tagen

Datum Samstag
28.03.2020
Sonntag
29.03.2020
Montag
30.03.2020
Dienstag
31.03.2020
Mittwoch
01.04.2020
Wetterlage  
wolkig
 
Schneefall
 
wolkig
 
wolkig
 
wolkig
Temperaturen 3 bis 12° -3 bis 4° -6 bis 4° -4 bis 6° -3 bis 9°
Windrichtung
N-N-W

N-N-O

S-S-W

N-N-O

W-N-W
Windstärke Stärke 2 Stärke 4 Stärke 1 Stärke 2 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
10 % 80 % 10 % 10 % 10 %
Niederschlags-
menge
0 mm 4 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 28.03.2020

Großwetterlage

Ein Tief √ľber dem Alpenraum lenkt feuchte und relativ milde Luft zu uns. Von der tunesischen K√ľste bis zur T√ľrkei gehen Schauer nieder. S√ľdlich von Island ist das beeindruckend m√§chtige Hoch Keywan entstanden und lenkt erneut einen Schwall Polarluft √ľber das Nordmeer und Skandinavien s√ľdw√§rts.

Aussichten für die Region

Heute

Heute wird die Sonne gelegentlich von Wolken verdeckt. Dabei werden im Tagesverlauf 5 bis 14 Grad erreicht, nachts k√ľhlt es dann auf 0 bis -6 Grad ab. Der Wind weht schwach bis m√§√üig aus Nord.

Morgen

Morgen bringen dichtere Wolken Schneefälle. Die Tiefsttemperaturen belaufen sich auf -2 bis -9 Grad, die Höchstwerte auf -2 bis 5 Grad. Der Wind weht mäßig aus Nord.

Biowetter

Das Wohlbefinden wird beeintr√§chtigt. Wetterf√ľhlige neigen zu Kopfweh und Migr√§neattacken. Blutdruckst√∂rungen und Schwindelgef√ľhl machen ebenfalls zu schaffen. M√ľdigkeitserscheinungen im Alltag sind keine Seltenheit. Oft ist man abgespannt und hat wenig Elan. Einige Menschen neigen zu leichter Reizbarkeit und schlechter Laune.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Nieselregen

Das ist ein sehr feiner Regen, der aus Stratus- oder Schichtwolken beziehungsweise Nebel oder Hochnebel f√§llt. Er wird auch Spr√ľhregen genannt. Der Durchmesser der Tr√∂pfchen ist kleiner als 0,5 Millimeter. Im Gegensatz zum gro√ütropfigen Regen entsteht der Nieselregen durch das Anlagern mehrerer Wolkentr√∂pfchen. Der so neu gebildete Tropfen √ľberwindet die Schwerkraft und f√§llt langsam zum Boden. Gro√ütropfiger Niederschlag entsteht im Gegensatz dazu √ľber die Eisphase.