Das Wetter in Friedland bei Freiberg heute und in den nächsten Tagen

Datum Dienstag
12.11.2019
Mittwoch
13.11.2019
Donnerstag
14.11.2019
Freitag
15.11.2019
Samstag
16.11.2019
Wetterlage  
bedeckt
 
bedeckt
 
wolkig
 
heiter
 
stark bewölkt
Temperaturen 3 bis 8° 3 bis 6° 0 bis 6° 4 bis 12° 4 bis 7°
Windrichtung
S-S-W

W

O-S-O

S

W-S-W
Windstärke Stärke 4 Stärke 3 Stärke 4 Stärke 3 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
20 % 20 % 10 % 0 % 15 %
Niederschlags-
menge
1 mm 0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 12.11.2019

Großwetterlage

Ein Tief √ľber der Nordsee lenkt feuchte und wolkenreiche Luft von den Britischen Inseln nach Mitteleuropa. Nur in Richtung Oder und Donau gibt es noch ein paar gr√∂√üere Wolkenl√ľcken. Zwischen dem Nordbalkan, Italien und Tunesien sorgen Starkregenf√§lle f√ľr Unwetter. In Skandinavien macht sich der Winter breit.

Aussichten für die Region

Heute

Heute erw√§rmt sich die Luft tags√ľber auf 0 bis 8 Grad und k√ľhlt in der folgenden Nacht auf 3 bis -3 Grad ab. Dazu bestimmen graue Wolken das Wetter, und der Wind weht m√§√üig aus s√ľdlichen Richtungen.

Morgen

Morgen kommt die Sonne nur gelegentlich durch. Der Himmel ist stark bew√∂lkt oder bedeckt. Dabei betragen die Werte in der Fr√ľh 3 bis -4 Grad, w√§hrend des Tages werden dann 0 bis 7 Grad erzielt. Der Wind weht schwach, in B√∂en m√§√üig aus West.

Biowetter

K√∂rper und Kreislauf werden angeregt. Konzentrations- und Leistungsf√§higkeit sind hoch. Allerdings besteht eine erh√∂hte Wahrscheinlichkeit f√ľr Erk√§ltungskrankheiten. Deshalb sollte man vitaminreiche Nahrung zu sich nehmen und sich der Witterung entsprechend kleiden. Nur vereinzelt bereiten rheumatische Beschwerden Probleme.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon
Schafskälte

Ein in Mitteleuropa h√§ufig zu beobachtender K√§lter√ľckfall (Singularit√§t) zwischen dem 10. und 20. Juni. Normalerweise werden die Schafe in dieser Witterungsperiode geschoren, daher stammt der Name. Die k√ľhle Witterung in Mitteleuropa h√§ngt mit Erw√§rmungsprozessen in polaren Breiten zusammen. Die in diesem Fall in arktischen Breiten vorankommende Warmluft verdr√§ngt die teils dort noch vorhandene Kaltluft und l√§sst diese nach S√ľden ausstr√∂men. Die H√§ufigkeit des K√§lter√ľckfalls im Juni in Westeuropa h√§ngt mit der Land- Wasserverteilung auf der Nordhemisph√§re zusammen.