Striegistal



Ortsteile:

Arnsdorf, Berbersdorf, Böhrigen, Dittersdorf, Etzdorf, Gersdorf, Goßberg, Kaltofen, Kummersheim, Marbach, Mobendorf, Naundorf, Pappendorf, Schmalbach
Wappen von Striegistal
Mitten in Sachsen liegt die Gemeinde Striegistal, die nach der Großen und Kleinen Striegis benannt wurde.



Beschreibung

Zwischen den St√§dten Mittweida, D√∂beln und Freiberg liegt die Gemeinde Striegistal mit ihren 14 Ortsteilen. Benannt wurde die Gemeinde nach den T√§lern der Gro√üen und Kleinen Striegis.   


Sehenswertes

  • Alte Schlossanlage in Gersdorf
  • Steinbogenbr√ľcke und Eindachhof aus dem 17. Jahrhundert in Pappendorf
  • Strau√üenhof in Pappendorf
  • Senfmanufaktur Schubertm√ľhle in Pappendorf
  • Seifenmanufaktur Marbach
  • "Aussichtsturm Striegistal" in B√∂hrigen
  • Naturschutzgebiet Aschbachtal
  • Landschaftsschutzgebiet Striegist√§ler

Veranstaltungen

  • j√§hrliches Stammbaumpflanzen


Fläche: 87,02

Einwohner: rund 5000

Bevölkerungsdichte: 57

Persönlichkeiten: David Schirmer (Lyriker der Barockzeit), Julius Kell (Pädagoge und Autor), Anton Wiede (Bergingenieur und Unternehmer)

H√∂henlage: 270 m √ľber NHN




Verwaltung




Bildergalerie

Wappen von Striegistal





Anfahrtsberechnung



|

Di

-1 °C
Mi

-2 °C
Do

-2 °C
Fr

-1 °C
Sa

°C